Start
Willkommen beim Grün-Gold-Club!

Zsolt Sándor Cseke / Malika Dzumaev in Sochi auf dem Treppchen Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 26. Juni 2016
Toller Erfolg für Zsolt und Malika: in Sochi auf der Krim ertanzten sie sich den dritten Platz unter 93 Paaren! In der sehr gemischten Wertung im Finale waren auch immer drei bis vier Einsen dabei!
Herzlichen Glückwunsch!

2016-03-19_dm-latein577
 
Probetraining Standard Drucken
Geschrieben von Nicole Ahlrichs   
Montag, 20. Juni 2016

Hier noch ein Bericht aus Teilnehmersicht vom Probetraining:

Erstes Probetraining mit Michael Wenger
Alle Standardtänzer warteten gespannt auf diesen Augenblick. Um 14 Uhr am Sonntag ging es dann los. Mit 17 Paaren wurden die Trainingsschwerpunkte Haltung, Technik, Performance und musikalische Umsetzung anhand einer kleinen Übungsfolge im Slowfox bearbeitet. Mit vielen interessanten Übungen zur Haltung, Fußarbeit, unterschiedlichen Körperpositionen sowie Bewegungsabläufen war das Training sehr strukturiert und anschaulich aber auch mit viel Spaß und Leidenschaft aufgebaut. Zusätzlich wurden viele grundlegende Fragen der Körperschule, z. B. wie links oder rechts herum gedreht wird, geklärt.
In der Pause gab es eine kurze Erläuterung des neuen Konzepts von Michael Wenger, das auf Körperschule bzw. Technik, Fitness, Performance und individueller Förderung des einzelnen Paares basiert.
Insgesamt haben alle Jugend-, Hauptgruppen- und Seniorenpaare aus diesem 3-stündigen Probetraining viel für sich mitnehmen können, sind sehr motiviert und freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit und die nächsten Trainingsstunden mit Michael Wenger, denn seine Leidenschaft und Begeisterung für das Tanzen ist sofort auf die Paare übergesprungen.
(Nicole Ahlrichs)
 
Schmidt & Koch Pokal - HGr. C-Latein Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 20. Juni 2016

Jannis Rosendorff und Kristin Meyer haben beim Schmidt & Koch Pokal in Delmenhorst in der HGr. C-Latein den dritten Platz belegt. 15 Paare waren am Start.

Esther Bauchwitz und Kevin Arndt erreichten die erste Zwischenrunde.

 
GGC-Triumph in Delmenhorst Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 19. Juni 2016

Beim Schmidt & Koch Pokal in Delmenhorst haben Manuel Endres und Veronika Berger die HGr. A-Latein mit allen ersten Plätzen gewonnen. Den zweiten Platz ertanzten sich Dennis Heide und Jennifer Reul vor Yannick Drünkler und Anouk Luksenburg. Richard Schwander und Ann-Kristin Warnecke komplettierten das Finale mit dem fünften Platz.
Herzlichen Glückwunsch!
-jar

 
Bericht W-K, Stadtteilsport Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Donnerstag, 16. Juni 2016
Grün-Gold-Paare bei WDSF Open Latein

Gross/Engelke beste Deutsche

16.06.2016 0 Kommentare
tanzen grün gold  © Rainer Jüttner, frei
Beim WDSF Open Latein der Junioren II B-Latein tanzten Nikita Gross und Juliane Engelke (links) auf den zweiten Rang. (Rainer Jüttner, frei)

Beim WDSF Open Latein der Junioren II B-Latein mit 73 Paaren tanzten sich die deutschen Vizemeister Nikita Gross und Juliane Engelke auf den zweiten Rang und waren damit bestes deutsches Paar. Beim WDSF Youth Open der Jugend A-Latein, gleichzeitig DTV Ranglistenturnier, konnten sie sich beim älteren Jahrgang (16-18 Jahre) bis ins Semifinale vortanzen und schlossen mit dem zwölften Rang ab. Dort waren 59 Paare am Start. Bei den Junioren I B-Latein starteten die GGC-Paare an beiden Tagen und sicherten sich Final- und Semifinalplätze.

Ergebnisse, Summer Dance Festival Berlin, 1. Tag, Junioren I B-Latein (16 Paare mit internationaler Beteiligung): 2. Fabian Glatz/Delia Breitmaier

Kinder C-Latein (20 Paare – mit internationaler Beteiligung): 4. Daniel Pastuchow / Luna Maria Albanese

Jugend B-Latein (28 Paare): 14.-16. Kai Bechtold/Sara-Felicytas Fokken

WDSF Open Junioren II B-Latein (73 Paare): 2. Nikita Gross / Juliane Engelke . . . 10.-12. Eddi Neufert / Nastasja Golant

Summer Dance Festival Berlin, 2. Tag, Junioren I B-Latein (23 Paare): 3. Leon Spiess/Giuliana Holub. . . 6. Fabian Glatz/Delia Breitmaier . . . 9. Philipp Vovk/Julia Wilhelm

WDSF Open Youth Latin - DTV Rangliste (59 Paare): 12. Nikita Gross / Juliane Engelke

Kinder C-Latein (18 Paare) mit internationaler Beteiligung: 4. Daniel Pastuchow/Luna Maria Albanese

 
Casting Termin 18. Juni 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Mittwoch, 15. Juni 2016

Einladung zum CASTING

In Dir schlummert ein Tänzer??? Dann komm‘ schnell zu uns: Formations-Casting und Schnuppertraining für Anfänger weckt den Tänzer in Dir!

Wir sind ständig auf der Suche nach Tanzsporttalenten, wir sind der Grün-Gold-Club Bremen e.V. und würden uns freuen, wenn Du/ihr am

18. Juni 2016, ab 15:30 h

uns in der Wandschneiderstr. 6, 28195 Bremen besucht und mit uns gemeinsam ein paar Tanzschritte übst. Es ist dabei ganz egal, ob Du/ihr schon Erfahrung darin habt oder nicht. Wir suchen tanzbegeisterte Jungen und Mädchen ab 12 Jahre.

Wir bieten Dir/euch eine tolle Gemeinschaft, viel Spaß an der Bewegung nach Musik, ein engagiertes Trainerteam mit Roberto und Uta Albanese an der Spitze und die Möglichkeit, eventuell auch einmal Weltmeister zu werden.

Haben wir Dein/euer Interesse geweckt? Dann notiert euch diesen Termin sofort. Für Fragen steht unsere Facebook Seite rund um die Uhr zur Verfügung.

 
Termine Practice und Probetraining mit Michael Wenger Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 13. Juni 2016

Liebe Turniertänzer des GGC

Am kommenden Freitag 17.06. kommt unser neuer Standardtrainer Michael Wenger nach Bremen.
Von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr findet für die Kinder/Jugend und Junioren in der Wandschneider Straße eine Practice mit Michael Wenger statt. Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Standardpaare an dieser Practice teilnehmen.
Von 20:15 Uhr bis 21:15 Uhr findet eine Practice für die Hauptgruppe und die Senioren mit Michael Wenger in Oberneuland statt.
Am Sonntag 19.06. bietet Michael Wenger von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr ein Probetraining für alle an. Hier werden auch Informationen zum neuen Trainingskonzept weitergegeben.
Sowohl die Practice als auch das Probetraining ist kostenfrei.
Wer am Samstag oder am Sonntag eine Trainingsstunde bei Michael Wenger wünscht, kann dies über mich anmelden. Außerdem besteht noch am Freitag die Möglichkeit nach der Practice direkt mit Michael einen Termin für eine Privatstunde zu vereinbaren.

Wolfgang Ahlrichs
Sportwart Standard
 
SuDaFe - 12. Juni 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 12. Juni 2016

Summer Dance Festival Tag 2

Unsere Paare waren wieder sehr erfolgreich bei ihren Turnieren, die alle mit internationaler Beteiligung stattfanden.

In der Jun. I B-Latein erklommen Leon Spiess und Giuliana Holub das Treppchen und wurden Dritte, Fabian Glatz und Delia Breitmaier kamen auch ins siebenpaarige Finale und wurden Sechste Mit dem 9. Platz verpaßten Philipp Vovk und Julia Wilhelm nur ganz knapp das Finale. 23 Paare waren am Start.

Nikita Gross und Juliane Engelke starteten bei den WDSF Youth Latin und kamen in dieser höheren Altersgruppe bis ins Semifinale, wo sie den 12. Rang belegten. Hier waren 59 Paare an den Start gegangen.

Auch bei der Kin. C-Latein gab es internationale Beteiligung. Daniel Pastuchow und Luna Maria Albanese ertanzten sich hier den vierten Platz unter 18 Paaren.

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch!

Die Ergebnisse:

Jun. I B-Latein (23 Paare)
3. Leon Spiess/Giuliana Holub
6. Fabian Glatz/Delia Breitmaier
-----------------------
9. Philipp Vovk / Julia Wilhelm

WDSF Open Youth Latin – DTV Rangliste (59 Paare)
12. Nikita Gross / Juliane Engelke

Kin. C-Latein (18 Paare)
4. Daniel Pastuchow / Luna Maria Albanese

Jug. B-Latein (33 Paare)
9.-10. Kai Bechtold / Sara-Felicytas Fokken

WDSF Open Jun. II B-Standard (50 Paare)
46.-50 Andreas Bergen / Katharina Scharova

 
Norddeutsche Meisterschaften HGr. II A-Latein Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 12. Juni 2016

Björn Rösing und Franziska Streeb sind Landesmeister der Hgr II A-Latein und belegten den 6. Platz im norddeutschen Vergleich.

Herzlichen Glückwunsch!

Quelle: LTV Bremen FB

 
Summerdance Festival in Berlin Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 11. Juni 2016

Ergebnisse von Tag 1 Summerdance Festival in Berlin:

Super Erfolg für Nikita und Juliane: 2. Platz WDSF Open Jun. II B-Latein!

GGC-Paare:

Jun. I B-Latein (16 Paare mit internationaler Beteiligung)
2. Fabian Glatz / Delia Breitmaier

Kin C-Latein (20 Paare – mit internationaler Beteiligung)
4. Daniel Pastuchow / Luna Maria Albanese

Jug. B-Latein (28 Paare)
14.-16. Kai Bechtold / Sara-Felicytas Fokken

WDSF Open Jun. II B-Latein (73 Paare)
2. :Nikita Gross / Juliane Engelke
------------------------------------
10.-12. Eddi Neufert / Nastasja Golant
---------------------------------
35. Leon Spiess / Giuliana Holub
40.-41. Andreas Bergen / Katharina Scharova
48. Philipp Vovk / Julia Wilhelm
-------------------------------
58. Dominik Veverka / Samanta Quint

 
Bericht W-K / Stadtteilsport - 09.06.2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Donnerstag, 9. Juni 2016
Cseke/Dzumaev tanzen in Hong-Kong

Grün-Gold-Paar weltweit in Top 20

09.06.2016
tanzen grün gold club © VOLKER HEY und Rainer Jüttner, frei
Das Grün-Gold-Paar Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev starteten beim WDSF Grand Slam Latin in Hong Kong. (VOLKER HEY und Rainer Jüttner, frei)

Bei einem Grand Slam Turnier in Hong Kong starteten Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev als Mitglieder des „Team Germany“ des Deutschen Tanzsportverbandes. Beim „ WDSF Grand Slam Latin“ konnten sie sich in dem starken Feld mit nationalen und internationalen Meistern im Viertelfinale auf dem Rang 19 platzieren. Sie gehören damit – nach nur einjähriger gemeinsamer Partnerschaft – zu den TOP 20-Lateinpaaren weltweit. 65 Paare waren am Start, nur die deutschen Meister und Vizemeister schafften den Einzug ins Finale.

In Bremerhaven wurden die Bremer Landesmeister in der Hauptgruppe D – B Standard und Latein ermittelt. Unter den sechs vakanten Titeln konnten die GGC-Paare fünf für sich entscheiden. Nur drei Bremer Vereine hatten Paare ins Rennen geschickt. Erneut stellte der GGC auch zahlenmäßig (20) die meisten Teilnehmer. Beim offenen Turnier der Hauptgruppe A-Latein stellte der GGC fast die gesamte Endrunde: die Plätze eins, zwei, vier und fünf.

Bei der „Lipsiade“ in Leipzig waren Andreas Bergen und Katharina Scharova am Start. Sie konnten sich den dritten Platz unter 17 Paaren ertanzen. Beim 13. Friedenspokal in Osnabrück gewannen Manuel Endres und Veronika Berger das Turnier der Hauptgruppe A-Latein mit allen Einsen und in der Jugend B-Latein teilten drei GGC-Paare die Treppchenplätze untereinander auf: Auf Platz eins landeten Kai Bechtold/Sara-Felycitas Fokken vor Dominik Veverka/Samanta Quint und Adin Basic/Melena Gorbacev.

RTR

Die Ergebnisse der GGC-Paare

Hauptgruppe D Latein: 1. Kevin Arndt/Esther Bauchwitz (Landesmeister), 3. Anton Richter/Alexandra Wysokinski, 4. Robin Braun/Milena von Stumpf

Hauptgruppe D Standard: 1. Johannes Borowski/Franziska Möller (Landesmeister), 2. Marco Schulz und Katrin Mehrtens

Hauptgruppe C Latein Finale: 3. Lars Quella/Lea-Sophie Pohle . . . 5. Jannis Rosendorff/Kristin Meyer

Hauptgruppe C Standard: 1. Leon Falke/Anastasia Shishkina (Landesmeister), 2. Dennis Heide/Jennifer Reul.

Hauptgruppe B Latein: 1. Julian Warnke/Amke Schmidt (Landesmeister), 2. Richard Sebastian Schwander/Ann-Kristin Warnecke, 4. Jan Frost/Joana Büsching, 6. Fabian Bunger/Stella Cirak

Hauptgruppe B-Standard: 1. Martin Prinzler/Julia Heber (Landesmeister), 2. Leon Falke/Anastasia Shishkina, 3. Thiemo Eickel/Meike Mundt

Hauptgruppe A Latein in Bremerhaven: 1. Manuel Endres/Veronika Berger, 2. Dennis Heide/Jennifer Reul, 4. Julian Warnke/ Amke Schmidt, 5. Björn Rösing/Franziska Streeb

Hauptgruppe A-Latein in Osnabrück: 1. Manuel Endres/Veronika Berger

Jugend B-Latein in Osnabrück: 1. Kai Bechtold/Sara Felycitas Fokken, 2. Dominik Veverka/Samanta Quint, 3. Adin Basic/Melena Gorbacev

Junioren II B-Latein in Leipzig: 3. Andreas Bergen/Katharina Scharova

 
HGr. A-Latein in Bremerhaven Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 6. Juni 2016

In Bremerhaven waren die GGC-Paare auch in der Hauptgruppe A Latein erfolgreich!

1. Manuel Endres - Veronika Berger
2. Dennis Heide - Jennifer Reul
4. Julian Warnke - Amke Schmidt
5. Björn Rösing - Franziska Streeb

Herzlichen Glückwunsch!! ❤️

 
JMD-Teams beenden die Saison Drucken
Geschrieben von Volker Behrens   
Montag, 6. Juni 2016

Beim letzten Turnier in Hannover wurden folgende Plätze ertanzt:
5. Delonix
8. Phönix

 
Erfolge in Osnabrück Drucken
Geschrieben von Volker Behrens   
Sonntag, 5. Juni 2016
Erfolge beim 13. Friedensreiterpokal in Osnabrück:

Das Turnier der Hgr. A-Latein gewannen Manuel Endres und Veronika Berger.

Und in der Jugend B-Latein belegten unsere Paare die ersten drei Plätze:
1. Kai Bechtold/Sara-Felicytas Fokken
2. Domink Veverka/Samanta Quint
3. Adin Basic/Melena Gorbacev

osnabrck_a-lateinosnabrck_4.6.16


 
Andreas und Katharina in Leipzig erfolgreich. Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 4. Juni 2016

Andreas Bergen und Katharina Scharova haben in Leipzig bei der "Lipsiade" in der Jun. II B-Latein den dritten Platz ertanzt. 17 Paare waren am Start.
Herzlichen Glückwunsch!

 
LM HGr. B-Latein in Bremerhaven Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 4. Juni 2016

Das Endergebnis der Bremer Landesmeisterschaft der Hauptgruppe B Latein:
1. Julian Warnke und Amke Schmidt, Grün-Gold-Club Bremen
2. Richard Sebastian Schwander und Ann-Kristin Warnecke, Grün-Gold-Club Bremen
3. Joey Ackermann und Birte Oldenbüttel, TSG Bremerhaven
4. Jan Frost und Joana Büsching, Grün-Gold-Club Bremen
5. Stefan Fingerling und Cindy Perk, TSG Bremerhaven
6. Fabian Bunger und Stella Cirak, Grün-Gold-Club Bremen

Quelle: LTV Bremen

 
Landesmeisterschaften in Bremerhaven - HGr. D-B-Std. und Lat. Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 4. Juni 2016

Das Finale der offenen Landesmeisterschaft Hauptgruppe C Standard. Die ersten beiden Plätze erreichten die Bremer Landesmeister Leon Falke und Anastasia Shishkina sowie die Vizemeister Dennis Heide und Jennifer Reul. Beide Paare starten für den Grün-Gold-Club Bremen. Ganz herzlichen Glückwunsch!
Quelle: LTV

 

 

Landesmeisterschaften Hauptgruppe C Latein Finale
3. Lars Quella und Lea-Sophie Pohle
5. Jannis Rosendorff und Kristin Meyer

 

Bremer Landesmeisterschaft Finalergebnis Hauptgruppe D Standard:

1. Johannes Borowski und Franziska Möller
2. Marco Schulz und Katrin Mehrtens

 

 

Hier ist das erste Ergebnis von der Landesmeisterschaft Hgr. D Latein:

1. Kevin Arndt / Esther Bauchwitz / Landesmeister
3. Anton Richter / Alexandra Wysokinski
4. Robin Braun / Milena von Stumpf


Grün-Gold-Club Bremen e.V.s Foto.

Allen Landesmeistern und Plazierten herzliche Glückwünsche!
 
WDSF Grand Slam Latin in Hong Kong Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 4. Juni 2016

Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev haben in Hongkong beim WDSF Grand Slam Latin den 19. Platz unter 65 Paaren belegt, darunter nationale und internationale Meister, und sind damit unter den TOP 20! Nach nur einem Jahr Tanzpartnerschaft ein toller Erfolg - herzlichen Glückwunsch!
Im Semifinale sind nur noch zwei deutsche Paare vertreten, die Deutschen Meister und Vizemeister 2016.

 
Relegation in Pinneberg Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Mittwoch, 25. Mai 2016
Bei den Relegationsturnieren zur Ober- bzw. Regionalliga konnten unser F- und E-Team nur mit sechs Paaren antreten. Beide Teams erreichten trotzdem das Finale und belegten den dritten bzw. vierten Platz.

Ihr habt euch super geschlagen - Glückwunsch und ganz viel Erfolg für die nächste Saison!
 
Andreas und Katharina in der Schweiz Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 22. Mai 2016

Andreas Bergen und Katharina Scharova haben in Chiasso/Schweiz zwei Turniere getanzt. Beim WDSF Jun. II Latin erreichten sie das Semifinale und belegten den 12. Platz unter 20 Paaren. Beim nationalen Turnier ertanzten sie sich einen dritten Platz.
Ganz herzlichen Glückwunsch!

 
JMD - Ligaturnier in Fliegenberg Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 22. Mai 2016
Meldung von DeloniX:

Trotz eines super tollen Tages mit dem Team hat es heute leider nicht zu mehr als den sechsten Platz gereicht. Wir freuen uns aber natürlich über den fünften Platz, den Phönix heute erreicht hat! Glückwunsch! !!!
 
Hunte Delme Pokal 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 22. Mai 2016

Am ersten Tag des Hunte-Delme-Pokals gab es für die GGC-Paare folgende Ergebnisse:
HGr. C-Std. (13 Paaare)
2. Leon Falke / Anastasia Shishkina
------------------
13. Dennis Heide / Jennifer Reul

HGr. D-Std. (11 Paare)
11. Jörg Volpp / Mary Volpp

Am zweiten Tag des Hunte Delme Pokals wurden Leon Falke und Anastasia Shishkina Dritte und Dennis Heide und Jennifer Reul 17. in der Hgr. C-Standard. 18 Paare waren angetreten.

 
Bericht im W-K Stadtteilsport v. 19.5.2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Donnerstag, 19. Mai 2016
Bremen

Tanz-Wochenende in Grün-Gold

Rainer Jüttner 19.05.2016
tanzen grün gold club bremen Philipp Vovk / Julia Wilhelm (privat), Aufsteiger nach Jun. I B-Standard © Rainer Jüttner, frei
Philipp Vovk und Julia Wilhelm steigen in die Klasse Junioren I B-Standard auf. (Rainer Jüttner, frei)

In der Jugend B-Latein fand im Finale auch eine Art Klubmeisterschaft statt: drei GGC-Paare auf den Plätzen zwei, drei und vier: Dominik Veverka/Samanta Quint vor Michel Spiro/Rebecca Schulz und Adin Basic/Melena Gorbacev.

Einen dritten Platz in Norderstedt unter 20 Paaren in der Hauptgruppe D-Latein erreichten Kevin Arndt und Esther Bauchwitz. Damit nicht genug, fuhren sie noch weiter nach Göttingen und gewannen tags darauf das Turnier der Hauptgruppe D-Latein und schlossen ihre Pfingst-Tanzsportrundreise mit einem weiteren dritten Platz in Göttingen ab.

Ergebnisse der GGC-Paare, Sonnabend

Hauptgruppe D-Latein (20): 3. Kevin Arndt/Esther Bauchwitz

Jugend B-Latein (12): 2 . Dominik Veverka / Samanta Quint, 3. Michel Spiro / Rebecca Schulz, 4. Adin Basic / Melena Gorbacev

Junioren II B-Latein (9): 3. Dominik Veverka/Samanta Quint, 4. Adin Basic/Melena Gorbacev

Sonntag/Montag

Kinder I/II D-Latein (4 Paare): 3. Vincent Walenta/Elisa Cullmann, 4. Lasse Reuter/Carina Fabrizius

Junioren I C-Latein (9 Paare): 1. Joel Negura/Anastasia Osokin

Jugend B-Latein (5 Paare): 2. Dominik Veverka/Samanta Quint

Junioren II B-Latein (4 Paare): 2. Dominik Veverka / Samanta Quint

Hauptgruppe D-Latein (4 Paare) Götttingen: 1. Kevin Arndt/Esther Bauchwitz RTR

 
CASTING - Termin! Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Mittwoch, 18. Mai 2016
Alle Jahre wieder … nach dem Ende der Formationssaison stehen Casting-Termine mit Schnuppertraining an zur Rekrutierung neuer Tänzer für die nächste Saison und länger. Der erste Termin in diesem Jahr:

Sonntag, 22.05.2016:

14:00 h 15.30 h: Oberliga, Regionalliga & Bundesliga

15:30 h - 17:00 h: Anfänger Schnuppertraining und Landesliga

Ort:  Clubhaus Wandschneiderstr. 6, II. Etage, 28195 Bremen

Roberto, Uta und Angelo freuen sich auf eine rege Beteiligung!

casting_ggc

 
Kevin und Esther auf dem Weg in die HGr. C-Latein Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Dienstag, 17. Mai 2016
Aller guten Dringe sind drei oder drei Mal ist Bremer Recht - Kevin Arndt und Esther Bauchwitz schlossen ihr Pfingst-Turnierwochenende in Göttingen mit einem dritten Platz in der HGr.D-Latein ab. Acht Paare waren angetreten.
Herzlichen Glückwunsch!
 
Kevin und Esther in Göttingen erfolgreich Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 16. Mai 2016

Kevin Arndt und Esther Bauchwitz haben auf ihrer "Rundreise" am Sonntag in Göttingen in der HGr. D-Latein den ersten Platz belegt. "Es waren nur vier Paare am Start, wir hoffen, daß die Beteiligung am dritten Wettkampftag größer ist", so Esther in ihrer Meldung. Da kann man nur herzlich gratulieren und für heute die Daumen drücken!

 
19. Norderstedter Tanzsporttage - 2. Tag Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 15. Mai 2016

 

Auch am zweiten Tag konnten die GGC-Paare sehr gute Ergebnisse mit nach Hause bringen: so kamen Joel Negura und Anastasia Osokin zu einem weiteren Sieg in der Jun. I C-Latein, Dominik und Samanta konnten zwei weitere Treppchenplätze erobern. Leider sind ganz offensichtlich viele der angemeldeten Turniere mangels ausreichender Meldungen ausgefallen

Die Ergebnisse der GGC-Paare:

Kin. I/II D-Latein (4 Paare)
3. Vincent Walenta / Elisa Cullmann
4. Lasse Reuter / Carina Fabrizius

Jun. I D-Latein (8 Paare)
7.-8. geteilt zwischen Walenta/Cullmann und Reuter/Fabrizius

Jun. I C-Latein (9 Paare)
1. Joel Negura / Anastasia Osokin

HGr. II D-Std. (8 Paare)
8. Jörg Volpp / Mary Volpp

Jug. B-Latein (5 Paare)
2. Dominik Veverka / Samanta Quint

Jun. II B-Latein (4 Paare)
2. Dominik Veverka / Samanta Quint

 
19. Norderstedter Tanzsporttage - Zusammenfassung 1. Tag Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 15. Mai 2016

Gute Ausbeute unserer Paare bei den 19. Norderstedter Tanzsporttagen:

Wie schon berichtet, gab es zwei Aufstiege durch Philipp und Julia sowie Tim und Melina. Einen ersten Platz ertanzten sich Joel Negura und Anastasia Osokin in der Jun. I C-Latein, sowie einen dritten Patz in der Jun. II C-Latein. In der Jugend B-Latein fand im Finale auch eine Art Clubmeisterschaft statt: drei GGC-Paare auf den Plätzen zwei, drei und vier (s. Aufstellung). Einen dritten Platz unter 20 Paaren in der HGr. D-Latein erreichten Kevin Arndt und Esther Bauchwitz.

Herzlichen Glückwunsch an alle und hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Jun. I C-Std. (4)
1. Philipp Vovk / Julia Wilhelm

Jun. II C-Std. (6)
1. Philipp Vovk / Julia Wilhelm
- aufgestiegen nach Jun. I B-Standard

Jun. I D-Lat. (11)
2. Tim Hemme / Melina Getz

Jun. II D-Lat. (7)
2. Tim Hemme / Melina Getz
- aufgestiegen nach Jun. I –C-Latein

Jun. I C-Latein (11)
1. Joel Negura / Anastasia Osokin
-------------------------------
10. Ti m Hemme / Melina Getz

Jun. II C-Latein (11)
3. Joel Negura / Anastasia Osokin

Jug. C-Latein (12)
9. David Wurster / Jelena Ilic

HGr. D-Latein (20)
3. Kevin Arndt / Esther Bauchwitz

Jug. B-Latein (12)
2. Dominik Veverka / Samanta Quint
3. Michel Spiro / Rebecca Schulz
4. Adin Basic / Melina Gorbacev

Jun. II B-Latein (9)
3. Dominik Veverka / Samanta Quint
4. Adin Basic / Melena Gorbacev

veverka_quint_owl

 
19. Norderstedter Tanzsporttage - 14. 05. 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 14. Mai 2016

Erste Ergebnisse von den 19. Norderstedter Tanzsporttagen
- und gleich zwei Aufstiege!
Philipp Vovk und Julia Wilhelm gewannen sowohl die Jun. I C-Standard als auch die Jun. II C-Standard und stiegen damit nach Jun. I B-Standard auf. Ein tolles Geburtstagsgeschenk für Julia, die heute ihren 11. Geburtstag feiert.

Tim Hemme und Melina Getz konnten zweimal den zweiten Platz in der D-Klasse ertanzen und stiegen damit nach Jun. I C-Latein auf.

Super gemacht alle Vier - herzlichen Glückwunsch!!!

 
Bericht im W-K / Stadteilsport Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Donnerstag, 12. Mai 2016
Dennis Ciomber und Julia von Brühl gewinnen Standard-Turnier der Hauptgruppe II

Grün-Gold-Paare überzeugen bei „Hessen tanzt“

12.05.2016
tanzen grün gold bremen ciomber © Rainer Jüttner, frei
Dennis Ciomber und Julia von Brühl siegten bei „Hessen tanzt“ in der Hauptgruppe II A-Standard. (Rainer Jüttner, frei)

Die Paare haben dort Gelegenheit, mehrere Turniere an einem oder allen drei Tagen zu tanzen, wovon insbesondere die „Allrounder“ – die sogenannten Zehn-Tänze-Paare profitieren. So konnten Philipp Vovk/Julia Wilhelm (12 bis 13 Jahre) gleich am ersten Tag drei Turniere tanzen. Das Standardturnier in ihrer Alters- und Startgruppe Junioren I C-Standard konnten sie sogar gewinnen, in der Junioren I B-Latein erreichten sie den fünften Platz.

Gewonnen haben am zweiten Tag Dennis Ciomber/Julia von Brühl ihr Turnier der Hauptgruppe II A-Standard, bei dem 19 Paare am Start waren. In der Junioren I B-Latein schafften es zwei GGC-Paare bis ins Finale: Fabian Glatz/Delia Breitmaier belegten den zweiten und Leon Spiess/Giuliana Holub den sechsten Platz. Philipp Vovk/Julia Wilhelm verpassten bei ihrem vierten Turnier in zwei Tagen mit dem siebten Rang nur knapp das Finale.

In der Hauptgruppe A-Latein war der Grün-Gold-Club mit zwei Paaren im Finale vertreten: Leon Falke/Anastasia Shishkina wurden Vierte und Manuel Endres/Veronika Berger Fünfte. Leon und Anastasia konnten ihren Erfolg am dritten Tag noch wiederholen und Rang drei von 81 Paaren ertanzen.

Innerhalb dieser Großveranstaltung werden auch diverse nationale Ranglistenturniere ausgetragen. In der Hauptgruppe S-Latein waren 45 Paare am Start, darunter das amtierende deutsche Meisterpaar, Balan/Moshenskaya, die das Turnier mit allen ersten Plätzen gewannen. Direkt dahinter kamen Zsolt Sándor Cseke/Malika Dzumaev vom GGC auf den zweiten Rang. Ihre Clubkameraden Jonas Ruzgaitis/Kristina Kretz belegten den siebten und damit Anschlussplatz zum Finale.

Nikita Gross/Juliane Engelke starteten in der Rangliste Jugend A-Latein und verpassten nur knapp das Finale mit dem siebten Rang. Bemerkenswert, da sie noch der Junioren II-Altersgruppe angehören. Bei der am dritten Tag ausgetragenen Rangliste der Junioren II B-Latein gelang ihnen dann der Sprung ins Finale und aufs Treppchen: dritter Platz von 71 Paaren.

International unterwegs waren Daniel Dingis und Natalia Velikina: die amtierenden Deutschen Jugendmeister tanzten in Kaunas/Litauen beim WDSF Open Youth Latin und belegten einen hervorragenden vierten Platz unter 27 Paaren aus diversen Nationen, darunter Rußland, Norwegen, Italien und Litauen.

Auch die Formationen lieferten gute Nachrichten. Das E-Team des GGC tanzte in Pinneberg das letzte Saisonturnier und kam sowohl im Turnier als auch im Tabellenendstand auf den zweiten Platz, den es während der ganzen Saison gehalten hatte. Auch vom JMD-Team „DeloniX“ des GGC gab es erfreuliches zu berichten: sie errangen einen zweiten Platz in Peine unter zehn Mannschaften aus der Landesliga Nord-West.

RTR

Ergebnisse Finale, Semi- und Viertelfinale

1. Tag Hessen tanzt

Kinder C-Latein (35 Paare): 3. Daniel Pastuchow/Luna Maria Albanese

Junioren I B-Latein (20 Paare): 5. Philipp Vovk/Julia Wilhelm

Jun. II C-Standard (21 Paare): 6.-7. Philipp Vovk/Julia Wilhelm

Junioren I C-Standard (14 Paare): 1. Philipp Vovk/Julia Wilhelm

2. Tag Hessen tanzt

Junioren I B-Latein (22 Paare): 2. Fabian Glatz/Delia Breitmaier, 6. Leon Spiess/Giuliana Holub, 7. Philipp Vovk/Julia Wilhelm

Hauptgruppe II A-Standard (19 Paare): 1. Dennis Ciomber/Julia von Brühl

Rangliste Jugend A-Latein (56 Paare): 7. Nikita Gross/Juliane Engelke

Hauptgruppe A-Latein (77 Paare): 4. Leon Falke/Anastasia Shishkina, 5. Manuel Endres/Veronika Berger

3. Tag Hessen tanzt

Rangliste Junioren II B-Latein (71 Paare): 3. Nikita Gross / Juliane Engelke. . .11. Eddi Neufert/Nastasja Golant ...16.-17. Andreas Bergen/Katharina Scharova, 19.-20. Fabian Glatz/Delia Breitmaier, 21.-22. Edvinas Varanavicius/Tessa Brehm

Jugend B-Latein (23 Paare): 6.-9. Michel Spiro/Rebecca Schulz

Hauptgruppe A-Latein (81 Paare): 3. Leon Falke/Anastasia Shishkina ... 8.-9. Manuel Endres/Veronika Berger

Rangliste Hauptgruppe S-Latein (45 Paare): 2. Zsolt Sándor Cseke/Malika Dzumaev... 7. Jonas Ruzgaitis/Kristina Kretz, 10.-11. René Libera/Viktoria Murschel

WDSF Youth Latin Kaunas/Litauen (27 Paare): 4. Daniel Dingis/Natalia Velikina
 
CLUBPFLEGE - Termin abgesagt Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Dienstag, 10. Mai 2016
Da es für den kommenden Samstag nur drei Anmeldungen zur Clubpflege gibt, hat Wolfgang Ahlrichs den Termin abgesagt.
Geplant wird nun ein neuer Termin für September - Oktober, die genauen Daten werden rechtzeitig bekanntgegeben.
 
International unterwegs - Daniel und Natascha Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 8. Mai 2016

Daniel und Natascha erfolgreich in Litauen:
In Kaunas starteten sie beim WDSF Open Youth Latin und belegten einen hervorragenden vierten Platz im Finale. 27 Paare waren angetreten. Beim WDSF Open Latin der HGr. S-Latein erreichten sie Platz 27 von 49 Paaren.
Ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem internationalen Erfolg!

 
Spargelzeit - auch für Tänzer Drucken
Geschrieben von Wolfgang Ahlrichs   
Sonntag, 8. Mai 2016

Bericht von Wolfgang Ahlrichs:
„Bliederstedt tanzt“
Das Spargelturnier in Bliederstedt bei Stade war für uns ein erster Versuch, Tanzturniere gemeinsam mit unserer 5-jährigen Tochter zu bestreiten. Sie hat sich - trotz fast zweistündiger Verspätung - tapfer geschlagen. Wir haben uns dafür ebenfalls sehr angestrengt und den 3 Platz von 9 startenden Paaren in der Sen II-A-Standard erreicht. Als Belohnung gab es für die Podestplätze frischen Spargel, den wir heute im Garten sehr genossen haben.

 
3. Tag Hessen tanzt Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 8. Mai 2016

Am letzten Tag von Hessen tanzt gab es noch mal sehr viele schöne Ergebnisse für die GGC-Paare.
Bei der Rangliste S-Latein konnten sich Zsolt und Malika gleich hinter dem deutschen Meisterpaar Balan/Moshenska auf dem zweiten Rang plazieren.
Nikita und Juliane eroberten bei der Rangliste Jun. II B-latein den dritten Platz ebenso wie Leon Falke und Anastasia Shishkina beim Turnier der HGr A-Latein.

Die Ergebnisse im einzelnen:

Rangliste Jun. II B-Latein (71 Paare)
3. Nikita Gross / Juliane Engelke
-----------------------------------------
11. Eddi Neufert / Nastasja Golant
------------------------------------
16.-17. Andreas Bergen / Katharina Scharova
19.-20. Fabian Glatz / Delia Breitmaier21.-22. Edvinas Varanavicius / Tessa Brehm
--------------------------
26.-27. Leon Spiess / Giuliana Holub
47.-48. Dominik Veverka / Samanta Quint

Jug. B-Latein (23 Paare)
6.-9. Michel Spiro / Rebecca Schulz

HGr. B-Standard (61 Paare)
53. Martin Prinzler / Julia Heber

HGr. A-Latein (81 Paare)
3. Leon Falke / Anastasia Shishkina
--------------------------------
8.-9. Manuel Endres / Veronika Berger

HGr. C-Latein (87 Paare)
30.-31. Jannis Rosendorff / Kristin Meyer

Rangliste HGr. S-Latein (45 Paare)
2. Zsolt Sándor Cseke / Malika Dzumaev
--------------------------------------
7. Jonas Ruzgaitis / Kristina Kretz
10.-11. René Libera / Viktoria Murschel
 
Formationsergebnisse - 7. / 8. Mai 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 8. Mai 2016

Neben Hessen tanzt gibt es auch noch Formationen ...

Das E-Team hat in Pinneberg wieder den zweiten Platz belegt und beendet die Saison auch auf dem zweiten Tabellenplatz.

JMD tanzte in Peine und Delonix berichtet überglücklich von einem zweiten Platz. Phönix konnte krankheitsbedingt leider nicht antreten.

Beiden Teams herzlichen Glückwunsch!


 
Hessen tanzt - 2. Tag, weitere Ergebnisse Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 7. Mai 2016

- und Hessen tanzt ...
In der Jun. I B-Latein waren 22 Paare am Start. Fabian Glatz und Delia Breitmaier wurden Zweite, Leon Spieß und Giuliana Holub Sechste und Philipp Vovk und Julia Wilhelm belegten den Anschlußplatz zum Finale. Dominik Veverka und Samanta Quint erreichten das Viertelfinale der Jug. B-Latein und erreichten den 22.-24. Platz von 48 Paaren.
In der Jun. II B-Standard schieden Andreas Bergen und Katharina Scharova und in der HGr. B-Standard Martin Prinzler und Julia Heber leider nach der Vorrunde aus.
Ein Teilergebnis von der Jugend A-Latein (läuft noch): hier waren 56 Paare am Start: 18. Eddi Neufert und Nastasja Golant, 46. Edvinas Varanavicius und Tessa Brehm. Nikita Gross und Juliane Engelke sind im Semifinale.
In der HGr.-A-Latein haben beide GGC-Paare das Semifinale erreicht - das Turnier ist noch nicht beendet. Hier sind 77 Paare angetreten.

 
Hessen tanzt 2016 - 2. Tag Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 7. Mai 2016
Und weiter geht's mit Hessen tanzt:
Der erste Tag endete noch mit dem Sieg eines GGC-Paares: Philipp Vovk und Julia Wilhelm gewannen die Jun. I C-Standard, bei der 14 Paare am Start waren. Das war ihr drittes Turnier an diesem Tag! Ein Super Ergebnis!
Ebenfalls siegreich war unser Paar der HGr.II-A-Standard: Dennis Ciomber und Julia von Brühl gewannen heute (2. Tag) das Turnier dieser Klasse, bei dem 19 Paare angetreten waren. Auch das ein Super Ergebnis - und ganz herzliche Glückwünsche unseren erfolgreichen Tanzsportlern!
 
Hessen tanzt - 6. Mai 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Freitag, 6. Mai 2016

Erste Ergebnisse aus Frankfurt:

Bei "Hessen tanzt" haben Daniel Pastuchow und Luna Maria Albanese in der Kin. C-Latein den dritten Platz ertanzt unter 35 Paaren.
Philipp Vovk und Julia Wilhelm haben das Finale der Jun. I B-Latein erreicht und dort den fünften Platz belegt. Hier waren 20 Paare am Start.
Herzlichen Glückwunsch beiden Paaren!

daniel_und_luna_ostermarathon_2016

 

 
WDSF Open Latin - Antalya Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 1. Mai 2016

Zsolt und Malika in Antalya im Semifinale.
Bei den WDSF Open Latin in Antalya/Türkei erreichten Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev den achten Rang im Semifinale und verpaßten damit nur knapp den Sprung ins Finale. Sie waren nach den deutschen Meistern Balan/Moshenska, die das Turnier gewannen, das zweitbeste deutsche Paar. 70 Paare waren am Start.
Herzlichen Glückwunsch!

 
Leistungsstarke 66 in Hamburg Drucken
Geschrieben von C. Kanning   
Sonntag, 1. Mai 2016

Leistungsstarke 66 - Bericht C. Kanning:

Semifinale bei den Leistungsstarken 66 erreicht!
Nachdem wir - Carsten und Heidi Kanning - beim ersten Turnier der Qualifikationsrunde der Leistungsstarken 66 Ostern das Semifinale nur knapp verfehlt hatten, hat es gestern beim zweiten Versuch in Hamburg, Casino-Oberalster gereicht. Bei dem mit 32 Paaren gut besuchten Turnier waren wir mit Platz 14 zufrieden und hoffen, in zwei Wochen beim dritten Turnier an die Leistungen anknüpfen zu können.

 
Jugendturniere in Lübeck Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 1. Mai 2016

Tolle Ergebnisse für GGC-Paare in Lübeck:

Jun. I C-Standard (4 Paare)
1. Philipp Vovk / Julia Wilhelm

Jun. II C-Standard (7 Paare)
1. Pawel Pasuchow / Angelina Gensrich
3. Philipp Vovk / Julia Wilhelm

Kin. D-Latein (8 Paare)
7. Nick Buhmann / Inga Jost

Jun. I D-Latein (15 Paare)
14.-15. Nick Buhmann / Inga Jost

Kin. C-Latein (5 Paare)
1. Daniel Pastuchow / Luna Maria Albanese

Jun. II B-Standard (5 Paare)
3. Andreas Bergen / Katharina Scharova

Jun. I B-Latein (5 Paare)
1. Leon Spiess / Giuliana Holub

Jun. II B-Latein (11 Paare)
1. Andreas Bergen / Katharina Scharova
4. Leon Spiess / Giuliana Holub
6. Dominik Veverka / Samanta Quint

Jug. B-Latein (10 Paare)
1. Michel Spiro / Rebecca Schulz
5. Dominik Veverka / Samanta Quint

Jug. A-Latein (5 Paare)
4. Michel Spiro / Rebecca Schulz

 

Allen Paaren herzliche Glückwünsche !

 
Mitgliederversammlung GGC Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Donnerstag, 28. April 2016

Bericht zur Mitgliederversammlung im GGC

Mit der obligatorischen Verspätung von fünf Minuten eröffnete ein gut gelaunter Jens Steinmann die Mitgliederversammlung am 27. April 2016 im Clubhaus Oberneuland. Er stellte fest, daß die Einladung ordnungs- und fristgemäß erfolgt und somit die Versammlung auch beschlußfähig ist. In seinem Bericht konnte er zunächst feststellen, daß die Mitgliederzahl sich trotz der üblichen jährlichen Schwankungen bei etwa 544 Mitgliedern stabilisiert hat. Äußerst erfolgreich war wieder der Sport mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft für das A-Latein-Team und dem erstmals im Ausland (Wien) ertanzten Weltmeistertitel sowie dem Gewinn der 1 Bundesliga Latein mit allen ersten Plätzen. Das B-Team kann ebenfalls auf eine überaus erfolgreiche Saison 2015/16 zurückblicken: nach dem dritten Platz bei der DM 2015 schlossen sie die Bundesliga-Saison auf einem geteilten zweiten Platz ab – ein sensationelles Ergebnis für ein B-Team, das sich übrigens seit 13 (!) Jahren ununterbrochen in der 1. Bundesliga Latein und dabei fast immer auch im Finale der Deutschen Meisterschaften behaupten konnte!

Bei den Paaren ragten natürlich der Gewinn der DM Jugend A-Latein durch Daniel Dingis und Natalia Velikina sowie der sensationelle vierte Platz von Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzhumaeva bei ihrer ersten gemeinsamen DM der HGr. S-Latein heraus. Vizemeister der DM Jun. II B-Latein wurden Nikita Gross und Juliane Engelke, die sich damit zur Teilnahme an der WM in Moldawien qualifizierten. Überhaupt ist die Jugend auf dem Vormarsch, was die Erfolge und die Verjüngung der Altersstruktur im Club betrifft.

Jens Steinmann ließ schon mal anklingen, daß aufgrund immer geringerer staatlicher Zuschüsse und der Schwierigkeit, immer wieder neue Sponsoren zu finden, wahrscheinlich eine moderate Beitragserhöhung nicht zu umgehen sein wird, um den Sportbetrieb in diesem Umfang aufrecht zu erhalten und den Sport weiterhin zu fördern, wie es in der GGC-Satzung festgelegt ist.

Erfreuliches zu vermelden gab es für ihn im Hinblick auf die WM 2016 am 10. Dezember: ohne irgendwelche Werbemaßnahmen wurden bereits über 2.000 Tickets verkauft, und das in den Kategorien I, II und III, die damit bereits so gut wie ausverkauft sind. Das läßt auf ein positives finanzielles Ergebnis hoffen, das wir benötigen, um die Lücken zwischen Einnahmen und Ausgaben zu füllen.

Der 2. Vorsitzende Malte Domsky bedankte sich zunächst bei seinen Beiratsmitgliedern und zeigte sich sehr erfreut über die aktuelle Entwicklung im Bereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit. Als IT-Fachmann verfolgt er natürlich auch die Bewegungen auf unseren Webseiten. So konnte er von 4835 Fans der GGC-Facebook Seite berichten, davon 61 % weiblich und 39 % männlich. Die Event-Werbung verzeichnete 15.000 Clicks und die Werbung für GGC-Schals sogar 24.000. Auf der GGC Homepage war dagegen ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Von seinem Verantwortungsbereich Clubräume in der Wandschneiderstraße waren diverse Reparatur- und Verschönerungsarbeiten zu vermelden, mit großem Dank an Uta Albanese und Michele Cantanna für ihren Einsatz, leider auch die Aussicht auf höhere Energiekosten. Vom Aufgabenbereich Organisation von Großveranstaltungen und Clubpflege war zu vermelden, daß die Beteiligung der Mitglieder erfreulich gut war und Malte Domsky sprach auch gleich die kommende WM (10.12.16), das Formations-Wochenende 12./13. Januar 2017 und die ca. zwei Wochen darauf stattfindende Gebietsmeisterschaft der Junioren und Jugend an, für die natürlich auch wieder jede Menge freiwillige Helfer benötigt werden. Zum Schluß bedankte er sich noch ganz besonders bei Jens Steinmann für sein unermüdliches Engagement und die ständige Aktivität zur Gewinnung von Sponsoren, ein Bereich, den er mit wenigen Ausnahmen ganz allein bewältigt (neben allen anderen Aufgaben eines 1. Vorsitzenden!).

2. Vorsitzender Frank Brakebusch faßte sich gewohnt kurz: er hoffe, daß das Clubhaus Oberneuland noch etwas durchhält, zum Glück fielen 2015 keine größeren Reparaturen an. Ein besonderes Sorgenkind ist die Heizungsanlage sowie die allgemeine schlechte Isolierung der Fenster und Mauern des Hauses, die monatlich in Energiekosten von durchschnittlich € 1.300,00 zu Buche schlagen. Daher noch mal der Appell an alle Mitglieder, die das Haus nutzen: immer das Licht ausschalten und die Heizkörper zurückdrehen!
Dank an Wolfgang Ahlrichs für seine Unterstützung bei der Clubpflege.

Standard-Sportwart Wolfgang Ahlrichs zählt 26 aktive Turnierpaare zu seinem Bereich, darunter acht unter 18 Jahren und sieben Doppelstarter (Standard und Latein).
Der langjährige Standardtrainer Peter Beinhauer wird Ende 2016 in Rente gehen (mit 79 Jahren!) und somit werden sich hier einige Veränderungen ergeben. Diese sind jedoch noch nicht spruchreif, werden aber in der bereits geplanten Turnierpaarversammlung bekannt gegeben. Besonders erfolgreich bei den Standardpaaren waren Dennis Ciomber und Julia von Brühl, die beim Turnier um das „Blaue Band der Spree“ die HGr. II A-Standard gewinnen konnten.
Er bedankte sich bei den Trainern Peter Beinhauer, Tanja Fürmeyer und Andreas Stölting für die geleistete Arbeit.
Im JMD-Bereich, der ebenfalls zu seinem Ressort gehört, haben wir z. Zt. zwei Formationsteams, ein junges Nachwuchsteam ist im Aufbau.

Volker Behrens, Sportwart für Latein und Formationen, begann mit einigen Anmerkungen zum häufigen Partnerwechsel bei den jungen und jüngsten Paaren, die z.T. einen kontinuierlichen Aufbau behindern. Als Gegenbeispiel führte er Daniel und Natascha an, die seit drei Jahren zusammen tanzen und in dieser Zeit zwei Meistertitel ertanzten: 2014 in der Jun. II B-Latein und 2016 in der Jugend A-Latein. Besonders hervorzuheben sei, daß Roberto und Uta die Auslandsstarts der jugendlichen und Hauptgruppenpaare fördern und daß der GGC das auch nach Kräften unterstützt. 60 Paare hat er in seiner aktuellen Liste, einschl. Doppelstarter. Inzwischen tanzen im GGC Paare, die ursprünglich aus Magdeburg, Berlin und Düsseldorf kommen. Unser Trainerpaar Roberto und Uta Albanese sind halt Magneten, die auch immer ansprechbar sind und sich ganz besonders im Jugendbereich engagieren, ebenso wie Angelo Adler. Das Jugendkonzept der letzten Jahre zeitigt jetzt die Erfolge, die allgemein bestaunt werden.
Uta Albanese hat sich in Zusammenarbeit mit dem 1. Vorsitzenden besonders engagiert für die Kooperation mit der sportbetonten Schule Ronzelenstraße, so daß nun ab dem Schuljahr 2016/2017 Tanzsport als offizielle Sportart neben olympischen Sportarten wie Schwimmen, RSG etc. anerkannt ist. Das ist deutschlandweit einmalig!

Im Formationsbereich waren nicht nur das A- und B-Team erfolgreich, auch die C- bis F-Teams schnitten in ihren jeweiligen Ligen hervorragend ab und belegten die Treppchenplätze, sowohl in den Turnieren als auch in der Tabelle. Das Standard-A-Team konnte sich im Vergleich zum vergangenen Jahr um einen Platz verbessern und wurde Fünfter.

Schatzmeister Werner Deichert beklagte – nicht zu Unrecht – das Ungleichgewicht in der Bezuschussung des Sports gegenüber anderen Ressorts im bremischen Staatshaushalt. Dank der guten Ergebnisse kommt der GGC immer noch relativ gut weg, aber es könnte gern etwas mehr sein. Er konnte einen ausgeglichenen Haushalt per 31. 12. 2015 ausweisen mit einem Überschuß von € 25.000,00. Wie immer, eine tadellose Präsentation, die den Arbeitsumfang nicht einmal erahnen läßt.Nachdem die Kassenprüfer eine ordnungsgemäße Buchführung bescheinigt hatten, konnte der Vorstand auf Antrag von Wolfgang Wenker entlastet werden.

Der 1. Vorsitzende, Jens Steinmann, ergriff dann noch einmal das Wort zum TOP Beitragserhöhung. Er hatte ja in seinem Bericht schon darauf hingewiesen, daß aufgrund der veränderten Altersstruktur – mehr junge und jugendliche Mitglieder – und den damit verbundenen höheren Kosten für die Sportförderung eine Beitragserhöhung zumindest wünschenswert wäre, da wir nicht immer davon ausgehen können, daß wir eine Großveranstaltung pro Jahr durchführen, die das Budget aufbessert. Sein Vorschlag einer moderaten Erhöhung von 5 % (gerundet) sowie des jährlichen Clubpflegebeitrags von € 40,00 auf € 50,00 wurde ohne weitere Diskussion mit nur einer Gegenstimme angenommen.

Da für den TOP „Verschiedenes“ keine Meldungen erfolgten, schloß der 1. Vorsitzende die Versammlung und bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre Anwesenheit und ihr Interesse.

 
Bericht im W-K v. 28. April 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Donnerstag, 28. April 2016

Grün-Gold-Lateinformationen vorn

28.04.2016

Beide Paare traten auch in der nächsthöheren Altersgruppe WDSF Youth Latin an und erreichten dort das Viertelfinale. Dort kamen Nikita Gross und Juliane Engelke auf Rang 14/15. Pawel Pastuchow und Angelina Gensrich landeten auf Platz 24 von 34 Paaren.

Andreas Bergen und Katharina Scharova vertraten den GGC bei der Deutschen Meisterschaft Kombination der Junioren II B in Bad Aibling und verpassten mit Platz 25 nur ganz knapp das Viertelfinale.

Starke Leistungen boten erneut die Formationen. Beim Abschlussturnier der Regionalliga Nord Latein in Nienburg konnte sich das D-Team wieder gegen die Konkurrenz mit der Wertung 2-1-1-1-1 durchsetzen und fährt damit als Tabellenführer zum Aufstiegsturnier zur zweiten Bundesliga am 14. Mai nach Bietigheim.

Das C-Team belegte in Nienburg den vierten Platz, ist aber in der Endtabelle klar auf Platz drei platziert.

Das F-Team des GGC hat das letzte Saisonturnier der Landesliga Nord Latein, Gruppe A, in Nienburg mit einer makellosen Bilanz von fünf Einsen gewonnen. Seit dem ersten Saisonturnier haben sie damit den ersten Tabellenplatz behauptet.

In der Regionalliga Nord-West Standard hat das A-Team des GGC ebenfalls das letzte Saisonturnier in Nienburg getanzt und im kleinen Finale den sechsten Platz erreicht. In der Tabelle stehen sie zum Abschluss auf dem fünften Rang.

Nur die Formation Oberliga Nord Latein – dort tanzt das E-Team des GGC – hat noch ein Turnier zu bestreiten. Sie muss am 7. Mai in Pinneberg antreten. Die Mannschaft steht auf dem zweiten Tabellenplatz und wird voraussichtlich die Saison auch dort beenden.

RTR

Regionalliga Nord Latein

1. Grün-Gold-Club Bremen D 21 1 1 1

2. Team Ars Nova A 1 2 2 2 2

3. TSA d. SC Weyhe v. 1913 A 3 5 5 3 3

4. Grün-Gold-Club Bremen C 4 3 3 5 4

5. 1. TSZ Nienburg A 5 4 4 4 5

-----

6. 1. TSC Verden A 6 6 7 6 6

7. TSC Hansa Syke A 7 7 6 7 7

Regionalliga Nord-West Standard

1. TSC Schwarz-Gold Göttingen B 1 1 1 1 1

2. Blau-Weiß Berlin A 2 2 2 2 3

3. Grün-Gold TTC Herford A 3 3 3 3 2

4. TSC Grün-Weiß Braunschweig B 4 4 5 5 4

5. TSC Schwarz-Gold Göttingen C 5 5 4 4 5

-----

6. Grün-Gold-Club Bremen A 6 6 6 6 6

7. OTK Schwarz-Weiß Berlin A 7 7 7 7 7

Landesliga Nord Latein, Gruppe A

1. Grün-Gold-Club Bremen F 1 1 1 1 1

2. 1. TSC Verden B 5 2 2 4 2

3. TSZ Delmenhorst A 2 3 3 2 3

4. TSA d. SC Weyhe v. 1913 B 4 4 4 3 5

5. Team Ars Nova B 3 5 5 5 4

-----

6. 1. TSC Verden C 6 6 6 6 6

7. TSC Blau-Gold Nienburg B 7 7 7 7 7

 
GGC Mitgliederversammlung Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Dienstag, 26. April 2016

Bremen, 05.04.2016

EINLADUNG zur ORDENTLICHEN MITGLIEDERVERSAMMLUNG

am Mittwoch, 27. April 2016, um 19.30 Uhr im Clubhaus
Oberneulander Landstr. 104, 28355 Bremen

TAGESORDNUNG:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Berichte des Vorstandes
3. Bericht der Rechnungsprüfer
4. Entlastung des Vorstandes
5. Beschlussfassung über die Anpassung der Beitragsordnung gem. Anlagen 1 und 2
6. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind gemäß §8 der Satzung mindestens zehn Kalendertage vor dem Versammlungstermin schriftlich an den Vorstand zu richten. Das Stimmrecht kann im Rahmen der in §8 festgelegten Beschränkungen – höchstens drei Stimmrechtsübertragungen je anwesendes Mitglied – durch ein mit schriftlicher Vollmacht versehendes Mitglied ausgeübt werden.

Mit freundlichen Grüßen
G R Ü N - G O L D - C L U B Bremen e.V
Seit 2002 gemeinsam mit dem TSC Schwarz-Silber

Jens Steinmann                                          Patrizia Corallo
1. Vorsitzender                                           Schriftführerin

 
Erfolge im In- und Ausland Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 25. April 2016

Unsere Jugend war im In- und Ausland aktiv und erfolgreich:

In Riga/Lettland starteten zwei GGC-Paare bei den WDSF Open Junior II Latin. Beide Paare kamen ins Finale: Nikita Gross und Juliane Engelke belegten den zweiten Platz, Pawel Pastuchow und Angelina Gensrich den sechsten Platz. 28 Paare aus überwiegend östlichen Ländern waren am Start.
Beide Paare traten auch in der nächsthöheren Altersgruppe WDSF Youth Latin an und erreichten das Viertelfinale. Hier plazierten sich Nikita und Juliane auf Rang 14/15 und Pawel und Angelina auf dem 24. Platz. Hier waren 34 Paare am Start, ebenfalls aus überwiegend östlichen Ländern.

Andreas Bergen und Katharina Scharova vertraten den GGC bei der Deutschen Meisterschaft Kombination der Junioren II B in Bad Aibling und verpaßten mit dem 25. Platz nur ganz knapp das Viertelfinale.

Herzlichen Glückwunsch!

 
Saisonabschluß Landesliga Nord Latein u. Regionalliga Nord-West Standard Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 25. April 2016
Und noch mehr Formations-News:
Unser F-Team hat das letzte Saisonturnier der Landesliga Nord Latein, Gruppe A, in Nienburg mit einer makellosen Bilanz von fünf Einsen gewonnen. Seit dem ersten Saisonturnier haben sie damit den ersten Tabellenplatz behauptet.

In der Regionalliga Nord-West Standard hat unser A-Team ebenfalls das letzte Saisonturnier in Nienburg getanzt und im kleinen Finale den sechsten Platz erreicht. In der Tabelle stehen sie auf den fünften Rang.

Herzlichen Glückwunsch!

f-team

 
Saisonabschluß in Nienburg Regionalliga Nord Latein Drucken
Geschrieben von Oliver Molthan   
Montag, 25. April 2016

Liga Abschlussturnier der Regionalliga Nord Latein in Nienburg.
Das D-Team konnte sich wieder gegen die Konkurrenz mit der Wertung 11112 durchsetzen und fährt damit als Tabellenführer der Regionalliga Nord zum Aufstiegsturnier zur zweiten Bundesliga am 14. Mai nach Bietigheim.
Das C-Team belegte in Nienburg den vierten Platz ist aber in der Endtabelle klar auf Platz 3 platziert.

 
Noch ein Ergebnis aus Megève Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Freitag, 22. April 2016
Nachtrag zu Megève / Frankreich:
bergen_scharova_megeve







Andreas Bergen und Katharina Scharova haben in Megève in der Jun. II B-Latein das Semifinale erreicht und den 9. Platz belegt. 23 Paare waren am Start.
Herzlichen Glückwunsch!


 
Saisonstart unserer JMD-Formationen Drucken
Geschrieben von Volker Behrens   
Montag, 18. April 2016
Saisonauftakt der JMD Teams
Beim ersten Turnier der Landesliga Nord/Ost 1 blieben beide Teams unter ihren Möglichkeiten und erreichten bei sehr gemischten Wertungen die Plätze 5 (Delonix, großes Finale) und 8 (Phönix, kleines Finale).
Insgesamt sind 10 Teams am Start.
 
Clubpflegetermin Drucken
Geschrieben von Wolfgang Ahlrichs   
Dienstag, 12. April 2016

Liebe Turniertänzer,

Clubpflege in Oberneuland 2016
Im Mai findet wieder eine Clubpflege in Oberneuland statt. Wer seinen Clubpflegebeitrag gerne einlösen möchte, kann das an diesem Tag tun.

Termin: Samstag 14.05.2016 10 – 15 Uhr.
folgende Arbeiten stehen in Oberneuland an:

Fensterreinigung außen und innen
Grundreinigung im großen und kleinen Saal
Lagerraum entrümpeln
Außenpflege der Beete um den Club herum

Hilfreich wäre es, wenn die Helfer Material zur Reinigung der Fenster oder Werkzeuge, Gartengeräte o.ä. mitbringen könnten.
Bitte tragt euch in diese Liste ein, wenn ihr bei der Clubpflege dabei sein wollt bzw. schickt mir eine e mail.
DANKE Wolfgang Ahlrichs, Sportwart Standard

 
Einladung zur Turnierpaarversammlung Drucken
Geschrieben von Wolfgang Ahlrichs   
Dienstag, 12. April 2016

Turnierpaarversammlung der Standardpaare am 10.05.2016 um 19:30 Uhr im Clubhaus in Oberneuland

Liebe Turnierpaare,
jetzt nach den Osterferien gibt es im Club einige wichtige Termine und Entscheidungen, über die ich euch gerne informieren möchte.
Deshalb möchte ich euch zur Turnierpaarversammlung am 10.05.16 um 19.30 Uhr in das Clubhaus in Oberneuland einladen. Die Tagesordnungspunkte seht ihr unten. Solltet ihr noch Themen haben, die zu besprechen sind, lasst es mich bitte wissen.
Über zahlreiches Erscheinen würde ich mich sehr freuen.


Berichte aus dem Vorstand/Mitgliederversammlung
Berichte aus den Standardgruppen
Änderungen im Standardbereich ab 2017
Turniere und weitere Aktionen 2016

Euer Wolfgang

 
Young Art of Dance im TC GuS Drucken
Geschrieben von Volker Behrens   
Sonntag, 10. April 2016

Und heute waren unsere Kinder- und Junioren-Paare beim 7. Young Art of Dance Cup in Bremen aktiv. Hier die Ergebnisse:

KIN D Latein (12 Paare):
9. Vincent Walenta / Elisa Cullmann
11. Lasse Reuter / Carina Fabrizius
12. Nick Buhmann / Inga Jost

JUN I D Latein (16 Paare):
3. Tim Hemme / Melina Getz
---
12/13. Vincent Walenta / Elisa Cullmann
15. Lasse Reuter / Carina Fabrizius
16. Nick Buhmann / Inga Jost

JUN II D Latein (8 Paare):
3. Tim Hemme / Melina Getz

KIN C Latein (7 Paare):
4. Sören Hansen / Noelia Boßmann Otero

JUN I C Latein (9 Paare):
1. Joel Negura / Anastasia Osokin
4. Jaden Mull / Jana Gutwein
5. Sören Hansen / Noelia Boßmann Otero

JUN II C Latein (3 Paare):
1. Joel Negura / Anastasia Osokin
3. Jaden Mull / Jana Gutwein


 
Zwei Siege an einem Tag für Pawel und Angelina Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 10. April 2016

Pawel Pastuchow und Angelina Gensrich haben in Berlin gleich zwei Turniere gewonnen: nach ihrem Sieg in der Jun. II C-Standard tanzten sie noch in der Jun. II B-Standard mit und gewannen ebenfalls!

Herzlichen Glückwunsch!

 
Landesliga Nord Latein Gruppe A - 4. Saisonsieg für F-Team Drucken
Geschrieben von Angelo Adler   
Sonntag, 10. April 2016

Auch auf dem 4. Turnier der Landesliga Nord Latein, Gruppe A, konnte sich unser F-Team erneut den Turniersieg mit der Traumwertung 1 1 1 1 1, sichern.

Herzlichen Glückwunsch!

 
Internationaler Erfolg für Zsolt Sándor Cseke/Malika Dzhumaeva Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 10. April 2016

Zsolt und Malika haben in Megève / Frankreich getanzt und beim W'DSF International Open unter 52 Paaren den 5. Platz erreicht.

Super - herzlichen Glückwunsch!

 
Waller Frühlingspokal beim TC Gold und Silber Drucken
Geschrieben von Volker Behrens   
Sonntag, 10. April 2016

Die Ergebnisse unserer Paare beim 17. Waller Frühlingspokal:
HGR D Latein (10 Paare):
3. Kevin Arndt / Esther Bauchwitz

SEN. II D Standard (6 Paare):
3. Peter Hübner / Marzena Hübner
6. Joachim Preuß / Edeltraut Adam

SEN. II C Standard (9 Paare):
3. Frank Neuhaus / Marianne Perrin

HGR C Standard (3 Paare):
1. Leon Falke / Anastasia Shishkina

HGR B Latein (5 Paare):
1. Julian Warnke / Amke Schmidt
3. Michel Spiro / Rebecca Schulz
5. Peter Macziek / Lea Buerfeind

 
Bericht Stadtteilsport - 07. 04. 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Freitag, 8. April 2016
Grün-Gold-Formationen im Einsatz

E-Team festigt Platz zwei

07.04.2016
tanzen grün-gold-club bremen © Rainer Jüttner, frei
Das E-Team des Grün-Gold-Clubs festigt den zweiten Oberliga-Tabellenplatz. (Rainer Jüttner, frei)

Das E-Team des Grün-Gold-Clubs Bremen hat unterdessen beim vierten Saisonturnier in Walsrode wieder den zweiten Platz ertanzt und damit die gleiche Position in der Tabelle gefestigt. In der Wertung war dieses Mal sogar ein erster Platz dabei – der zweite Tabellenplatz sollte ihnen im fünften und letzten Saisonturnier am 7. Mai 2016 in Pinneberg darum auch nicht mehr zu nehmen sein.

„Abgesahnt“ haben Andreas Bergen und Katharina Scharova in der Schweiz. Im Turnier der Junioren II B-Latein in Zürich ließen sie den Konkurrenten keine Chance und nahmen alle ersten Plätze mit.

In Norderstedt waren Jannis Rosendorff und Kristin Meyer beim Turnier der Hauptgruppe C-Latein angetreten. Sie wurden Dritte in dieser Disziplin und sammelten damit Platzierung und Punkte für den Aufstieg in die nächsthöhere Startklasse.

RTR

Oberliga Nord Latein, Gruppe B in Walsrode:

1. TSC Walsrode B 1 2 1 1 1

2. GGC Bremen E 2 1 2 2 2

3. TSK d. TSV Buchholz C 3 3 3 3 4

4. 1. Latin Team Kiel B 4 4 4 5 5

5. 1. TSZ im TK zu Hannover A 5 5 5 4 3

 
Bericht Rathaus-Empfang - Kreiszeitung Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Donnerstag, 7. April 2016
In der Kreiszeitung kann man unter dem Link

http://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/stahmann-tanz-bringt-menschen-zusammen-6284927.html

einen Bericht zum Rathaus-Empfang finden.
 
Empfang im Bremer Rathaus Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Mittwoch, 6. April 2016
Zu einer besonderen Ehrung hatte Sportsenatorin Anja Stahmann ins Bremer Rathaus geladen: das A-Team und erstmalig auch das B-Team des GGC waren zum Sektempfang geladen und durften sich in das "Goldene Buch" eintragen. Eine sehr schöne und verdiente Anerkennung für die sportlichen Leistungen und Erfolge beider Mannschaften!

rathaus-empfang_04.4.16
 
Andreas und Katharina in Zürich Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 3. April 2016

Andreas Bergen und Katharina Scharova haben in Zürich / Schweiz in der Jun. II B-Latein das Turnier mit allen Einsen gewonnen!

Herzlichen Glückwunsch!

 
Ergebnisse - 2. April 2016, Einzel und Formation Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 2. April 2016

Erste Ergebnisse vom Wochenende:

Jannis Rosendorff und Kristin Meyer haben in Norderstedt in der HGr. C-Latein einen dritten Platz ertanzt.

Unser E-Team hat in Walsrode in der Oberliga Nord Latein wieder den zweiten Platz errungen: 2 1 2 2 2 die Wertung.

Herzlichen Glückwunsch!

 
Bericht Stadtteilsport W-K - 31. 3. 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Donnerstag, 31. März 2016
Bei Großturnieren geglänzt

Grün-Gold-Paare auf Erfolgstour

Rainer Jüttner 31.03.2016

Beim Ostermarathon in Braunschweig gewannen Daniel Pastuchow und Luna Maria Albanese zweimal die Kinder-C-Lateinklasse. Der große Bruder, Pawel Pastuchow und seine Partnerin Angelina Gensrich, starteten in allen zehn Tänzen und gewannen das Turnier der Junioren II C-Standard und im Ranglistenturnier der Junioren II B-Latein erreichten sie im Finale den vierten Platz.

Weitere Siege der GGC-Paare gab es in der Junioren I B-Latein mit Fabian Glatz/Delia Breitmaier. Dritte wurden Philipp Vovk/Julia Wilhelm. Die Junioren II B-Latein gewannen auf Anhieb Eddi Neufert/Nastasja Golant, die erst seit vier Wochen gemeinsam trainieren, gefolgt von drei weiteren GGC-Paaren auf den Rängen drei, fünf und sechs: Andreas Bergen/Katharina Scharova, Edvinas Varanavicius/Tessa Brehm und Fabian Glatz/Delia Breitmaier.

Im Ranglistenturnier der Junioren II B-Latein wurden die deutschen Vizemeister dieser Klasse, Nikita Gross/Juliane Engelke, Zweite. Pawel Pastuchow/Angelina Gensrich belegten den vierten und Eddi Neufert/Nastasja Golant den sechsten Platz im Finale. Nikita und Juliane konnten dann noch bei der Rangliste der Jugend A-Latein als Paar einer jüngeren Altersgruppe im Finale einen hervorragenden sechsten Platz ertanzen.

Beim 44. Berliner Tanzkarussell hingen die Trauben ein wenig höher für die GGC-Paare, aber dennoch gab es sehr schöne Erfolge: als „Allrounder“ ertanzten sich Leon Falke und Anastasia Shishkina in der Hauptgruppe-C-Standard Platz fünf, in der Hauptgruppe-A-Latein belegten sie zweimal den vierten Platz.

In der Hauptgruppe II A-Standard gewannen Denis Ciomber und Julia von Brühl in einem Starterfeld von 33 Paaren. Ein zweiter Platz im Langsamen Walzer und Rang eins in allen anderen vier Tänzen sicherten den Erfolg.

RTR

 
Bericht im W-K v. 30. 3. 2016 zu Cambrils Drucken
Geschrieben von Ruth Gerbracht   
Donnerstag, 31. März 2016

Dingis/Velikina tanzen auf Rang elf

Tolles EM-Debüt

Ruth Gerbracht 30.03.2016

Ebenfalls in Cambrils unterwegs waren Zsolt Sandor Cseke und Malika Dzumaev vom Grün-Gold-Club. Die beiden starteten im internationalen Weltcup-Turnier Latein und erreichten im Finale des Starterfelds von insgesamt 76 Paaren einen hervorragenden vierten Platz. Damit sind die beiden auch in der internationalen Spitze endgültig angekommen. Die Sieger dieses Turniers heißen Guillem Pascual und Rosa Carne aus Spanien. Zsolt Sandor Cseke und Malika Dzumaev vertraten auch die deutschen Farben bei der erstmalig ausgetragenen Mannschafts-Europameisterschaft mit insgesamt zehn Nationen und trugen mit ihrem vierten Platz in ihrer Disziplin und Altersgruppe zum Sieg der deutschen Mannschaft bei, ebenso wie Daniel und Natascha in der Gruppe Under 21 mit einem dritten Platz.

RUG

 
44. Tanzkarussell Berlin Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 28. März 2016
Blaues Band der Spree – Zusammenfassung der Ergebnisse GGC-Paare.

1 Tag – 25. März 2016
HGr. C-Standard (66 Paare)
21. Leon Falke / Anastasia Shishkina


HGr. B-Standard (73 Paare)
41.-42. Martin Prinzler / Julia Heber


2. Tag – 26. März 2016
HGr, C-Standard (68 Paare)
5. Leon Falke / Anastasia Shishkina


HGr. B-Standard (74 Paare)
64.-68. Martin Prinzler / Julia Heber


HGr. II A-Standard (33 Paare)
1. Dennis Ciomber / Julia von Brühl


3. Tag – 27. März 2016
HGr. D-Latein (69 Paare)
9.-10.Nico Bechstein / Lea Tarkowski
-------------------------------
19.-20. Kevin Arndt / Esther Bauchwitz


HGr. C-Latein (67 Paare)
25. Jannis Rosendorff / Kristin Meyer
--------------------------
36.-38. Paul Klein / Nora Speckhardt


HGr. B-Latein (116 Paare)
7. Richard Sebastian Schwander / Ann-Kristin Warnecke
----------------------------
21.-22. Julian Warnke / Amke Schmidt
------------------------------
48.-50. Fabian Bunger / Stella Cirak
48.-50. Peter Macziek / Lea Buerfeind
55.-58. Paul Klein / Nora Speckhardt


HGr. A-Latein (80 Paare)
4. Leon Falke/Anastasia Shishkina
----------------------------------
33.-35. Yannick Drünkler / Anouk Luksenburg
42. Eduard Rempe / Katrin Heister
47 Dennis Heide / Jennifer Raul
---------------------------------
68.-69. Alexander Beuss / Isabella Rull
70.-73. Alexander Knoche / Katharina Schulz


WDSF Rangliste HGr. S-Latein (86 Paare)
16-17. Jonas Ruzgaitis / Kristina Kretz
19. René Libera / Viktoria Murschel
-----------------------
59.-61. Sebastian Schwind / Berit Horstmann
------------------------------------
71.-72. Johannes und Yana Sitnikow
75.-86. Alexander Beuss / Isabella Rull


4. Tag – 28. März 2016
HGr. D-Latein (53 Paare)
4. Nico Bechstein / Lea Tarkowski
--------------------------------
10.-11. Kevin Arndt / Esther Bauchwitz


HGr. C-Latein (65 Paare)
8.-9. Lars Quella / Lea Sophie Pohle
13. Jannis Rosendorff / Kristin Mayer


HGr. B-Latein (97 Paare)
11. Richard Sebastian Schwander / Ann-Kristin Warnecke
--------------------------
22. Julian Warnke / Amke Schmidt
---------------------------
34.-26. Peter Macziek / Lea Buerfeind
47.-48. Paul Klein / Nora Speckhardt
-----------------------------------
71.-72. Fabian Bunger / Stella Cirak


HGr. A-Latein (75 Paare)
4. Leon Falke / Anastasia Shishkina
--------------------------------------
13.-15 Yannick Drünkler / Anouk Luksenburg
--------------------------------
33.-35. Eduard Rempe / Katrin Heister
--------------------------------------
58.-59. Alexander Beuss / Isabella Rull
58.-59. Dennis Heide / Jennifer Reul
61.-62. Alexander Knoche / Katharina Schulz


 
Berlin und Cambrils - 27. März 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 28. März 2016

BB in Berlin:
In der HGr. B-Latein verpaßten Richard Sebastian Schwander und Ann-Kristin Warnecke mit dem 7. Platz nur ganz knapp das Finale. In der HGr. A-Latein ertanzten sich Leon Falke/Anastasia Shishkina im Finale den 4. Platz.

In Cambrils/Spanien konnten Zsolt Sandor Cseke und Malika Dzumaev zwei Mal den vierten Platz ertanzen: einmal beim WDSF Open Latin unter 76 Paaren und einmal im Mannschaftskampf für Deutschland.
Herzliche Glückwünsche an alle!

(Foto: Volker Hey)

 
Ostermarathon - 3. Tag - 27. März 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 27. März 2016
stermarathon – 3. Tag, 27. März 2016

Heute konnten die GGC-Paare noch einmal richtig abräumen: bei der Rangliste der Jun. II B-Latein kamen von den 49 angetretenen Paaren allein neun vom GGC, drei schafften es bis ins Finale:

Rangliste Jun. II B-Latein (49 Paare)
2. Nikita Gross / Juliane Engelke
4. Pawel Pastuchow / Angelina Gensrich
6. Eddi Neufert / Nastasja Golant
-----------------------------
14.-15. Edvinas Varanavicius / Tessa Brehm
16. Andreas Bergen / Katharina Scharova
17. Fabian Glatz / Delia Breitmaier
-----------------------
23.-26. Leon Spiess / Giuliana Holub
31.-32. Philipp Vovk / Julia Wilhelm
34.-36. Adin Basic / Melena Gorbacev

Jun. I B-Latein (18 Paare)
3. Fabian Glatz / Delia Breitmaier
4. Leon Spiess / Giuliana Holub

Jun. I C-Standard (7 Paare)
2. Philipp Vovk / Juliane Wilhelm

Jun. I D-Latein (8 Paare)
2. Tim Hemme / Melissa Getz

Jug. C-Latein (13 Paare)
1. Lars Quella / Lea-Sophie Pohle

 
Blaues Band der Spree in Berlin Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 27. März 2016

Hier eine Zusammenfassung der Ergebnisse unserer Paare beim Blauen Band der Spree, Tag 1 und 2:

1 Tag – 25. März 2016
HGr. C-Standard (66 Paare)
21. Leon Falke / Anastasia Shishkina

HGr. B-Standard (73 Paare)
41.-42. Martin Prinzler / Julia Heber

2. Tag – 26. März 2016
HGr, C-Standard (68 Paare)
5. Leon Falke / Anastasia Shishkina

HGr. B-Standard (74 Paare)
64.-68. Martin Prinzler / Julia Heber

HGr. II A-Standard (33 Paare)
1. Dennis Ciomber / Julia von Brühl

 
Ostermarathon - 26. März 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 27. März 2016
Ostermarathon – 2. Tag

Kin. D-Latein (16 Paare)
13.-15. Lasse Reuter / Carina Fabrizius

Jun. I D-Latein (26 Paare)
20.-21. Lasse Reuter / Carina Fabrizius

Kin. C-Latein (20 Paaare)
1. Daniel Pastuchow / Luna Maria Albanese
-------------------------
11. Sören Hansen / Noelia Boßmann Otero

Jun. II C-Latein (24 Paare)
7. Joel Negura / Anastasia Osokin

Jun. I C-Latein (25 Paare)
4. Joel Negura / Anastasia Osokin
-------------------------------
14. Sören Hansen / Noelia Boßmann Otero

Jug. C-Latein (22 Paare)
1. Lars Quella / Lea-Sophie Pohle

Rangliste Jun. A-Latein, 44 Paare
6. Nikita Gross / Juliane Engelke
--------------------
8. Pawel Pastuchow / Angelina Gensrich
-------------------
16. Eddi Neufert / Nastasja Golant

Jun I C-Standard (9 Paare)
3. Philipp Vovk / Julia Wilhelm

Jun. II C-Standard (16 Paare)
9.-10. Philipp Vovk / Julia Wilhelm

RL Jun. II B-Standard (33 Paare)
25.-26. Andreas Bergen / Katharina Scharova

 
Blaues Band der Spree - HGr. II A-Standard Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 27. März 2016

Hier noch ein Highlight aus Berlin: Dennis Ciomber und Julia von Brühl haben das Turnier der HGr II A-Standard gewonnen. 33 Paare waren am Start, im LW war es noch der zweite, in allen anderen Tänzen der erste Platz.
Herzlichen Glückwunsch!

 
Bericht DTV zur EM in Cambrils Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 27. März 2016

Ostern in Cambrils - Tag zwei
Europameisterschaft Jugend Latein - DTV-Paare im Semifinale

Das Semifinale war das Ziel für die beiden DTV-Paare auf der Europameisterschaft Jugend Latein, und dieses Ziel haben beide Paare erreicht.
„Die tanzen sich hier die Seele aus dem Leib“, meldete der Vorsitzende des Grün-Gold-Club Bremen, Jens Steinmann, nach Deutschland, als die beiden DTV-Paare das Semifinale erreicht hatten. Für beide Paare war es die erste Europameisterschaft in der Jugendgruppe, und sie hatte schon gut angefangen. 61 Paare waren im spanischen Cambrils am Start; die beiden DTV-Paare qualifizierten sich nach der Vorrunde ohne Umweg direkt für die erste Zwischenrunde. Ab Viertelfinale wurde nach Judging System 2.1 gewertet. Im Semifinale war Endstation für die deutschen Paar, und es ging unglaublich knapp aus in der „internen“ Reihenfolge:

10. Daniel Schmuck/Veronika Obholz, Rot-Gold-Casino Nürnberg 130,856
11. Daniel Dingis/Natalia Velikina, Grün-Gold-Club Bremen 130,798

(Foto: René Bolcz)

 
EM Youth Latein in Cambrils / Spanien Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 26. März 2016

Trotz einer hervorragenden Leistung reichte es für Daniel und Natascha nicht ganz zum Finale. Sie belegten unter den 61 Paaren einen hervorragenden 11. Platz und erfüllten damit alle im Vorfeld an sie gerichteten Erwartungen. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin so viel Erfolg und Spaß am Tanzen!

(Foto: René Bolcz)

 
Ostermarathon 2016 - 1. Tag Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 26. März 2016

Ostermarathon – Ergebnisse vom ersten Tag, 25. März 2016:

Unglaublich, wie unsere jungen Paare mal wieder „abgesahnt“ haben – am ersten Tag gab es gleich reihenweise Finalteilnahmen und Siege sowie tolle Plazierungen bei Doppelstartern in der höheren Altersgruppe bzw. Startklasse.

Kin. D-Latein (14 Paare)
11. Lasse Reuter / Carina Fabrizius

Kin. C-Latein (15 Paare)
1. Daniel Pastuchow / Luna Maria Albanese

Jun. II C-Standard (7 Paare)
1. Pawel Pastuchow / Angelina Gensrich

Jun. II B-Standard (18 Paare)
10. Pawel Pastuchow / Angelina Gensrich
11. Andreas Bergen / Katharina Scharova

Jun. I B-Latein (16 Paare)
1. Fabian Glatz / Delia Breitmaier
3. Philipp Vovk / Julia Wilhelm
-----------------------
10. Daniel Pastuchow / Luna Maria Albanese

Jun. II B-Latein (26 Paare)
1. Eddi Neufert / Nastasja Golant
3. Andreas Bergen / Katharina Scharova
5. Edvinas Varanavicius / Tessa Brehm
6. Fabian Glatz / Delia Breitmaier
---------------------------
10.-11. Anton Fabius Dubiel / Josephine Chukwudelunzu
---------------------------
13. Philipp Vovk / Julia Wilhelm

Jug. B-Latein (17 Paare)
5. Michel Spiro / Rebecca Schulz

Jug. A-Latein (18 Paare)
5. Eddi Neufert / Nastasja Golant
---------------------------------
11.-12. Edvinas Varanavicius / Tessa Brehm

Foto: Finale Jun. II B-Latein

 
Heute im Stadtteilsport des Weser-Kurier Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Donnerstag, 24. März 2016
Formationsteams tanzen in der Regional- und Landesliga von Sieg zu Sieg

Grün-Gold dominiert

Rainer Jüttner 24.03.2016
tanzen grün gold club  © Rainer Jüttner, frei
Stark präsentiert sich F-Team des Grün-Gold-Clubs. Nach dem dritten Sieg steuern die Bremer unangefochten Richtung Oberliga. (Rainer Jüttner, frei) (Irrtum der W-K Red. - das Foto zeigt natürlich das D-Team)

Die Regionalliga Nord Latein wird in dieser Saison vom Bremer D-Team des Grün-Gold-Clubs dominiert. Beim dritten Turnier in Weyhe konnte die Mannschaft zum dritten Mal gewinnen, dieses Mal mit allen ersten Plätzen. Damit festigte sie den ersten Tabellenplatz und marschiert nun mit Riesenschritten auf das Relegationsturnier zur 2. Bundesliga Latein zu. Das C-Team des GGC holte sich wieder den dritten Platz und steht auch in der Tabelle auf Rang drei.

Stark präsentiert sich auch das Bremer F-Team. Denn ach das dritte Aufeinandertreffen der Landesliga Nord A Latein konnte das GGC-Team ganz souverän für sich entscheiden. Am Ende holten sie sich in Weyhe alle Einsen und stehen damit unangefochten an der Tabellenspitze. Der Aufstieg in die Oberliga scheint damit kaum noch aufzuhaltenzu sein.

RTR

Regionalliga Nord Latein

1. Grün-Gold-Club Bremen D 11111

2. Team Ars Nova A 22222

3. Grün-Gold-Club Bremen C 33334

4. 1. TSC Verden A 44445

5. TSA d. SC Weyhe v. 1913 A 55553

---

6. 1. TSZ Nienburg A 66666

7. TSC Hansa Syke A 77777

Landesliga Nord A Latein

1. Grün-Gold Club Bremen F 11111

2. 1. TSC Verden B 22232

3. Team Ars Nova B 34343

4. TSZ Delmenhorst A 43424

---

5. TSA d. SC Weyhe v. 1913 B 55555

6. 1. TSC Verden C 66666

9. TSC Blau-Gold Nienburg B (nicht angetreten)

 
Bericht im W-K zur DM S-Latein Drucken
Geschrieben von Ruth Gerbracht   
Dienstag, 22. März 2016
Grün-Gold-Club Bremen

Tanzen in der deutschen Spitze

Ruth Gerbracht 22.03.2016

Geschafft. Zsolt Sandor Cseke und Malika Dzumaev vom Bremer Grün-Gold-Club haben sich in die deutsche Latein-Spitze getanzt. (Foto: Volker Hey)

 

"Wir hatten zwar ein wenig gehofft, dass die beiden vielleicht ins Finale kommen. Dass sie aber dann sogar Vierte der Meisterschaft werden, ist einfach sensationell“, erklärte Vereinspräsident Jens Steinmann. Auch die Akteure selbst zeigten sich angesichts ihres tollen Erfolgs ein wenig fassungslos. „Ich kann es noch gar nicht so richtig glauben“, meinte Malika Dzumaev selbst 24 Stunden später.

Die Leistungsdichte in der höchsten deutschen Lateinklasse sei momentan so eng, dass, wie Jens Steinmann erklärte, „eigentlich gar kein Platz war für unser Paar.“ Dass die Bremer sich dann am Ende doch ins Finale tanzten und dabei noch zwei Konkurrenten hinter sich ließen, war ausschließlich ihrer sensationellen Leistung geschuldet. „Die beiden waren so unglaublich präsent und hoch motiviert, da konnten die Wertungsrichter gar nicht vorbeischauen“, erklärte Jens Steinmann.

Weniger als ein Jahr Training

Nach einem etwas nervösen Start in der Vorrunde steigerten sich Zsolt Sandor Cseke und Malika Dzumaev von Runde zu Runde und tanzten im Finale schließlich befreit auf. Der Druck war komplett weg. Beide demonstrierten sodann ihre tänzerische Klasse mit einer exzellenten Ausstrahlung. Somit rückte Bremens bestes Lateinpaar zur deutschen Spitzenklasse auf. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, als Zsolt Sandor Cseke und Malika Dzumaev erst seit Mitte vergangenen Jahres zusammentanzen. Malika Dzumaev war zuvor bereits erfolgreich mit Jan Dvoracek – die beiden konnten bei der deutschen Meisterschaft vor zwei Jahren so gar Bronze gewinnen. Nach ihrer Trennung war es jedoch nicht einfach, einen adäquaten Partner für die außergewöhnliche Tänzerin des Grün-Gold-Clubs zu finden.

Als Trainer Roberto Albanese im vergangenen Jahr zu einem Trainerlehrgang nach Rumänien flog, traf er dort den gebürtigen Ungar Zsolt Sandor Cseke. Der mittlerweile 28-Jährige war zwischenzeitlich mit seiner ehemaligen rumänischen Partnerin immerhin auf Platz 24 der Weltrangliste vorgerückt. Cseke aber wollte mit dem Tanzsport aufhören, ließ sich dann aber doch vom Bremer Coach zu einem Treffen mit Malika Dzumaev überreden. „Das passte sofort“, erzählt Jens Steinmann. Dass die beiden jedoch bereits nach weniger als einem Jahr Training einen Platz unter den besten deutschen vier Lateinpaaren erobern würden, war am Ende für alle Beteiligten ein ganz besonderes Highlight.

Fünf Paare im Rennen

Insgesamt fünf Paare hatte der Bremer Grün-Gold-Club ins Rennen der 65 Teilnehmer geschickt. Davon erreichten allein vier das Viertelfinale mit 25 Konkurrenten. Für René Libera und Viktoria Murschel sowie Jonas Ruzgaitis und Kristina Kretz war dort Schluss, sie kamen gemeinsam auf den 16. bis 18. Platz.

Einen Riesenerfolg feierten die frischgebackenen Deutschen Jugendmeister Latein des Grün-Gold-Clubs, Daniel Dingis und Natalia Velikina. Nachdem die beiden sich vor zwei Wochen in Berlin den deutschen Titel geholt hatten, wollten sie ihr Können auch in der Hauptgruppe demonstrieren. Auf Anhieb schafften es Daniel Dingis und Natalia Velikina ins Halbfinale der S-Latein-Titelkämpfe. „Wir sind überglücklich und super stolz auf das Ergebnis“, meinten die Juniorenmeister nach dem Turnier in Wetzlar. Eine Ruhepause gibt es für Daniel Dingis und Natalia Velikina aber nicht. Am Wochenende starten sie erstmals bei einer Europameisterschaft, die im spanischen Cambrils ausgetragen wird.

Ergebnisse DM-S-Latein

1. Balan/Moshenska, SW-Club Pforzheim 5 Pkt.

2. Imametdinov/Bezzubova, SW-Club Pforzheim 10

3. Balandin/ Salita, TTC RW-Silber Bochum 15

4. Cseke/Dzumaev, Grün-Gold-Club Bremen 22,5

5. Stepanov/Rybina, SW-Club Pforzheim 22,5

6. Vinokurov/ Luft, Schwarz-Rot-Club Wetzlar 30

 
Bericht DTV zur Deutschen Meisterschaft S-Latein Drucken
Geschrieben von Ulrike Sander-Reis   
Sonntag, 20. März 2016

dm_siegerehrung_19.3.16

Balan/Moshenska wieder Deutsche Meister

Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska verteidigten ihren Deutschen Meistertitel der Hauptgruppe Latein mit klarem Sieg in allen Tänzen.

von Ulrike Sander-Reis 19.03.2016 23:20 Uhr

Für die Stimmung in der Halle ist es immer gut, wenn ein Paar des Ausrichters im Finale dabei ist. So war es auch bei der Deutschen Meisterschaft S-Latein in Wetzlar. Aber nicht nur das eine Paar aus Wetzlar, auch die drei Paare aus Pforzheim und die beiden Paare aus Bochum und Bremen begeisterten das Publikum in der Rittal-Arena. Am Ende gab es eine standing ovation für die Finalisten.

Mit dem Sieg in allen Tänzen und der überwiegenden Mehrheit der Einsen verteidigten Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska ihren Titel vor Timur Imametdinov/Nina Bezzubova. Zum ersten Mal auf dem Treppchen standen Artur Balandin/Anna Salita, die in allen Tänzen die Majorität auf dem dritten Platz hatten. Ganz eng wurde es um den vierten Platz, um den sich zwei Neuzugänge im Finale bewarben. Nach Skating lag am Ende die neue Paarkonstellation Zsolt Sándor Cseke/Malika Dzumaev vor den Siebten des Vorjahres, Maxim Stepanov/Ksenya Rybina. Sechste wurden unstrittig Evgeny Vinokurov/Christina Luft. 
  1. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)
  2. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (10)
  3. Artur Balandin/Anna Salita, TTC Rot-Weiß-Silber Bochum (15)
  4. Zsolt Sándor Cseke/Malika Dzumaev, Grün-Gold-Club Bremen (22,5)
  5. Maxim Stepanov/Ksenya Rybina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (22,5)
  6. Evgeny Vinokurov/Christina Luft, Schwarz-Rot-Club Wetzlar (30)
 
4. Platz für Zsolt und Malika bei der DM Hgr. S-Latein in Wetzlar Drucken
Geschrieben von Lars Kück   
Sonntag, 20. März 2016
Ein Riesenergebnis haben soeben Zsolt und Malika bei der DM Hgr. S-Latein in Wetzlar erreicht. Sie belegten im Finale sensationell den 4. Platz. Ein fantastisches Ergebnis für die Beiden, die erst seit kurzer Zeit zusammen tanzen.

Im Semifinale belegten Daniel und Natascha den geteilten 10. - 13. Platz. Eine tolle Leistung bei ihrer ersten Teilnahme einer Hauptgruppen DM. Rene und Viktoria teilen sich mit ihren Clubkameraden Jonas und Kristina den 16. - 18. Platz. Für Johannes und Yana war leider schon nach der Vorrunde die DM zuende.

Wir gratulieren unseren Paaren zu diesen grandiosen Ergebnissen! 
 
Bericht im Stadtteilsport des W-K v. 17. 3. 2016 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 20. März 2016
Bremen

Grün-Gold-Tänzer sammeln tolle Erfolge

17.03.2016 
tanzen grün gold © Rainer Jüttner, frei
Das neu zusammengestellte F-Formationsteam des Grün- Gold-Clubs bestätigte seinen Erfolg vom Saisonbeginn und ertanzte sich in der Landesliga wieder den ersten Platz. Die Mannschaft festigte damit auch die Führung in der Tabelle. (Rainer Jüttner, frei)

Gleiches Bild in der Landesliga: das neu zusammengestellte F-Team des GGC bestätigte seinen Erfolg vom Saisonbeginn und ertanzte sich wieder den ersten Platz. Die Mannschaft festigte damit auch die Führung in der Tabelle.

Auch die Einzelkämpfer verzeichneten tolle Erfolge. Bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften der Junioren und Jugend über zehn Tänze (Kombination) siegte jeweils ein GGC-Paar.

tanzen grün gold club  © Rainer Jüttner, frei
Norddeutsche Meister der Jugend A: Thomas Gabriel Vanyi und Christina Gidikas. (Rainer Jüttner, frei)

Bei den Junioren waren gleich drei GGC-Paare im Finale vertreten. Unangefochtene Sieger mit allen zehn gewonnenen Tänzen wurden Pawel Pastuchow und Angelina Gensrich, die erst seit kurzem zusammen tanzen und nur einen Monat Vorbereitungszeit für die Standardsektion hatten. Eine herausragende Leistung, die auf weitere tolle Ergebnisse hoffen lässt.

Den dritten Platz erreichten Andreas Bergen und Katharina Scharova, Philip Vovk und Julia Wilhelm komplettierten den GGC-Erfolg mit dem fünften Platz im Finale.

Bei der Jugend A-Kombination gab es in zweierlei Hinsicht eine Premiere: Thomas Gabriel Vanyi und Christina Gidikas tanzen ebenfalls noch nicht lange als Paar zusammen und starteten das erste Mal für den GGC. Dabei gelang ihnen ein hervorragender Einstand.

Sie konnten ebenfalls alle zehn Tänze gewinnen und wurden Norddeutsche Meister der Jugend A. Da beide gerade das Alter dieser Startklasse (16 bis 18 Jahre) erreicht haben, können sie dort noch weitere zwei Jahre starten.

In beiden Bereichen – Formationen und Einzeltanz – zahlt sich die kontinuierliche und konsequente Trainingsarbeit des Trainergespanns Roberto und Uta Albanese sowie Angelo Adler aus.

Gerade bei der Jugend reicht es nicht nur, allein die Technik zu vermitteln sondern es gilt daneben auch immer wieder zu motivieren und zu begeistern. Das versteht das „Triumvirat“ hervorragend. All das geht gerade in dieser Altersgruppe aber nicht ohne die Unterstützung der Eltern und letztlich fördert auch der GGC-Vorstand den Tanzsport so weit wie möglich.

RTR

Regionalliga Nord

1. GGC D-Team 1 1 2 1 1

2. Ars Nova A 2 2 1 2 2

3. GGC-C-Team 3 3 5 3 3

4. TSA d. SC Weyhe A 4 5 3 4 5

5. 1. TSC Verden A 5 4 4 5 4

6. 1. TSZ Nienburg A 6 6 6 6 6

7. TSC Hansa Syke A 7 7 7 7 7

Landesliga Nord, Gruppe A

1. GGC F-Team 1 2 1 1 1

2. 1. TSC Verden B 2 1 2 2 2

3. Ars Nova B 3 3 3 3 3

4. TSZ Delmenhorst A 4 4 4 4 4

5. TSA d. SC Weyhe B 5 5 5 5 5

6. 1. TSC Verden C 6 6 6 6 6

7. TSC Blau-Gold Nienburg B 7 7 7 7 7

 
D-Team auf Platz eins und C-Team auf Platz drei in Weyhe Drucken
Geschrieben von Lars Kück   
Samstag, 19. März 2016
Nach der Landesliga folgte die Regionalliga Nord Latein in Weyhe - ebenfalls ein sehr erfolgreiches Turnier für unsere beiden Formationen in dieser Liga. Auch hier konnte sich unser D-Team zum dritten Mal hintereinander in der Regionalliga durchsetzen und gewann das Turnier. Das C-Team holte sich den dritten Platz.

In der Gesamttabelle belegen die beiden Team ebenfalls Platz eins und drei.

Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen!

Das Gesamtergebis:

1. Grün-Gold-Club Bremen D 11111
2. Team Ars Nova A 22222
3. Grün-Gold-Club Bremen C 33334
4. 1. TSC Verden A 44445
5. TSA d. SC Weyhe v. 1913 A 55553
---
6. 1. TSZ Nienburg A 66666
7. TSC Hansa yke A 77777
 
Drittes Turnier - dritter Sieg für unser F-Team Drucken
Geschrieben von Lars Kück   
Samstag, 19. März 2016
Auch das dritte Aufeinandertreffen der Landesliga Nord A Latein konnte unser F-Team für sich entscheiden und das absolut souverän. Am Ende holten sie sich in Weyhe alle Einsen - Herzlichen Glückwunsch!

Damit stehen sie nach drei von fünf Ligaturnieren unangefochten auf dem ersten Tabellenplatz.

Das Gesamtergebnis:

1. Grün-Gold Club Bremen F 11111
2. 1. TSC Verden B 22232
3. Team Ars Nova B 34343
4. TSZ Delmenhorst A 43424
---
5. TSA d. SC Weyhe v. 1913 B 55555
6. 1. TSC Verden C 66666
9. TSC Blau-Gold Nienburg B NA

 
Sportgala - GGC A-Team Mannschaft des Jahres 2015 Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Mittwoch, 16. März 2016
Sportler des Jahres 2015

Ein Abend der Emotionen

Jörg Niemeyer 16.03.2016
© Frank Thomas Koch
Mannschaft des Jahres 2015 in Bremen: die weltmeisterliche Lateinformation des Grün-Gold-Clubs.  (Frank Thomas Koch)

Es wurde gelacht, geklatscht und gestaunt. Für knappe zwei Stunden standen in Bremen endlich mal keine Sorgen im Mittelpunkt, sondern junge und junggebliebene Sportlerinnen und Sportler. „Wir sind froh, dass wir in so einer tollen Stadt leben und so viel Unterstützung bekommen“, sagte Roberto Albanese. Und diese Unterstützung, so schien es, war in diesem Augenblick im Saal mit den Händen zu greifen.

Dass der Trainer des Grün-Gold-Club Bremen die Lobeshymne auf seine Heimatstadt singen würde, stand nicht im Drehbuch des Abends. Denn bis zum letzten Programmpunkt dieser Gala wusste niemand im Saal, ob die Lateinformation von Roberto Albanese Mannschaft des Jahres werden sollte – oder die Hockey-Mädchen des Bremer HC oder die Fußball-Bundesliga-Frauen des SV Werder.

Alle drei Teams hatten ihre Fans im Saal, wie nach den auf der großen Leinwand eingespielten drei Filmen zur Vorstellung der Kandidaten unschwer zu hören war. Dann kamen die Werder-Profis Maximilian Eggestein und Florian Grillitsch auf die Bühne – mit dem Umschlag, in dem der Name des Siegers stand: Grün-Gold-Club Bremen. Und dann dauerte es eine ganze Weile, bis auch das letzte Formationsmitglied ins Scheinwerferlicht gelangt war, um die Trophäe und ganz viel Applaus entgegen zu nehmen. Ehrlicher Applaus, den zuvor auch alle anderen Kandidaten der verschiedenen Kategorien erhalten hatten.

Mit großer Freude hatten die Moderatoren Yvonne Ransbach und Marc Hagedorn verkündet, dass alle Sportler der drei Hauptkategorien anwesend waren. Keine Videobotschaften wie so oft, sondern lebendige Gespräche – mit witzigen Wendungen. Hätte es einen Preis für das Zitat gegeben, das das Publikum am heftigsten zum Lachen bringt – Martin Schubert hätte ihn erhalten. Ob er schon wisse, was er mit den 1000 Euro machen wolle, die er, zusammen mit Sven Paufler, soeben als Gewinner des Nachwuchsförderpreises für Mannschaften erhalten hatte? „Das Geld geht an unseren Verein, der uns so gut unterstützt“, sagte er, zählte dann diverse gute Taten des Störtebeker Bremer Paddelsportvereins auf – und schlug als Letztes vor, dass der Klub das Geld zum Abbau von Defiziten nutzen könne. Das Publikum war begeistert. Herrlich, mit welcher Frische sich die beiden jungen Kanusportler auf der Bühne präsentierten, auf der sie keineswegs zu Hause sind. Gleiches galt für Yara Sophie Hierath, Bremens derzeit beste Schwimmerin von der SGS Bremerhaven. Sie erhielt den Nachwuchsförderpreis für Einzelsportler. Was zum Zeitpunkt der Nominierung vor einigen Wochen noch keiner wusste: Die 14- Jährige wird in den Perspektivkader für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio aufgenommen. „Ich bin mir sicher, dass wir Yara hier noch öfter sehen werden“, sagte Laudator Oliver Rau.

Hier also die Nachwuchssportler, dort ein Olympiasieger, der einst auch ganz klein angefangen hatte: Judoka Ole Bischof war Ehrengast der Gala – und verkörperte den Sinn der Benefizveranstaltung perfekt. Denn neben der Ehrung der Besten ging es am Dienstag vor allem um die Förderung der Sportler und die Förderung des Sports ganz allgemein. „Leistungssport bedeutet, dass man sich anstrengt und durchbeißt“, sagte Bischof – und stand da auf der Bremer Sportbühne als Vorbild und lebender Beweis für das, was ein Sportler erreichen kann. Der 36-Jährige war kurz darauf auch am rührendsten Moment des Abends beteiligt, als er der zweifachen Olympiasiegern Jana Sorgers-Rau Nachbildungen ihrer Goldmedaillen um den Hals hängte, die der Ruderin im Original vor anderthalb Jahren gestohlen worden waren. Unter Tränen und mit stockender Stimme bedankte sich die Beschenkte.

Kaum weniger emotional war der Augenblick, als die Triathletin Lena Ischebeck als Sportlerin des Jahres geehrt wurde. „Sportlich wird in diesem Jahr nichts mehr passieren“, sagte die 24-Jährige, „weil ich in diesem Jahr einen Mitbewohner habe.“ Ihr runder Bauch kündete davon, dass sich ein neuer Erdenbürger wohl nicht mehr allzu viel Zeit lassen wird. Zumindest für 2015 mussten die Sportgymnastin Julia Stavickaja und die Ruderin Paulina Düchting auf einen Titel noch verzichten – ebenso wie bei den Männern der Darter Jyhan Artut und der Boxer Artur Ohanyan. Sportler des Jahres wurde nämlich der Stabhochspringer Philip Kass vom SV Werder, der seinem Verein versprach, nach der Aufstockung der Trainingshalle auch in Bremen bleiben zu wollen. „Da sind jetzt 40 bis 50 Zentimeter mehr an Höhe – das reicht erst mal“, sagte der 17-Jährige, dessen Bestleistung seit dem Vorjahr bei 5,10 Meter steht.

Tanzeinlagen der deutschen Meister Daniel Dingis und Natalia Velikina sowie zwei Nummern des GOP-Theaters veredelten den rundum gelungenen Abend
 
Ergebnis Regionalliga Nord Latein in Verden Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Dienstag, 15. März 2016
Hier das komplette Ergebnis:

1. GGC D-Team 1 1 2 1 1

2.Ars Nova A 2 2 1 2 2

3. GGC-C-Team 3 3 5 3 3

4.TSA d. SC Weyhe A 4 5 3 4 5

5.1 TSC Verden A 5 4 4 5 4

 

6.1. TSZ Nienburg A 6 6 6 6 6

7.TSC Hansa Syke A 7 7 7 7 7


 
Standard A-Team in Göttingen erfolgreich Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 14. März 2016

Standard-Team zurück in der Spur

In Göttingen erreichte unser Standard A-Team wieder das große Finale und erreichte einen geteilten 4. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

herford_21.2.16

 
Bericht W-K zum BuLi-Finale Drucken
Geschrieben von Ruth Gerbracht   
Montag, 14. März 2016

Beim Saisonfinale gehen die Lichter aus

Lateinformationen lassen sich nicht beirren - Bremer Weltmeister gewinnt auch die Bundesliga und das B-Team folgt auf Rang drei


VON RUTH GERBRACHT

Bremen.Kurioser hätte die Saison nicht zu Ende gehen können. Beim letzten Bundesligaturnier der Saison in Ludwigsburg gab es gleich mehrere plötzliche Stromausfälle, die einen ganzen Stadtteil lahmgelegt hatten. Plötzlich war die Sporthalle dunkel, die Musik aus – die Lateinformationen konnten nicht weitertanzen, mussten die Fläche nach der Hälfte der Choreografie verlassen. Das Bremer B-Team des Grün-Gold-Club konnte gar erst beim dritten Versuch seine Darbietung zu Ende tanzen. Die schärfsten Rivalen der Bremer um Platz zwei, die Formationsgemeinschaft Bochum/Velbert, schaffte es immerhin beim zweiten Auftritt. „Wenn es um einen EM-Titel gegangen wäre, dann hätte man das Turnier abbrechen müssen“, betonte Jens Steinmann, Vorsitzender des Grün-Gold-Club Bremen, doch zum Bundesliga-Finale waren alle Vereine darauf aus, das Turnier sportlich würdig zu Ende zu bringen.

Trainerin Uta Albanese nahm die Situation gelassen. „Die Zuschauer waren so begeistert über die Teams, die immer wieder von neuem starten mussten. Sie haben unsmegatoll getragen und unterstützt.“ Dabei hätte gerade das B-Team allen Grund zur Klage gehabt. Schließlich musste sich die Mannschaft immer wieder sammeln, sich konzentrieren auf den nächsten Versuch. Das aber haben die Tänzer und Tänzerinnen mit Bravour geschafft. „Sie haben sehr stabil getanzt. Und auch beim dritten Versuch war die Luft keineswegs raus“, erklärte Uta Albanese. Am Ende landete die Mannschaft äußerst knapp hinter der FG Bochum/Velbert auf Rang drei.

Dann aber hieß es rechnen. Denn beide Lateinformationen hatten nach fünf Turnieren 13,5 Punkte in der Gesamtwertung auf dem Konto. Also beide auf Rang zwei? Die Tanzsportregelung sieht das anders. Die Majorität aller Wertungen in den fünf Turnieren wurde schließlich zugrunde gelegt – und tatsächlich waren es dann die Westdeutschen, die hauchdünn vor dem Grün-Gold-B-Team die Saison auf Platz zwei beendeten. Ob nun knapper Zweiter oder knapper Dritter – für Uta Albanese macht es keinen Unterschied. „Jeder Wettkampf ist dank uns mega spannend geworden. Alle wissen jetzt, wie nah wir oben dran sind.“ Ihr Team habe eine großartige Saison getanzt, von daher gebe es überhaupt keinen Grund enttäuscht zu sein. Enttäuscht konnte man höchstens über die beiden Vieren sein, die zwei Wertungsrichter dem B-Team gegeben haben. Diese Wertung wurde ihrer Leistung an diesem besonderen Abend nicht gerecht.

Einfach zu rechnen war die Wertung für den Weltmeister, das A-Team des Grün-Gold-Club. Auch beim letzten Turnier tanzte die Mannschaft allen davon und wurde mit allen Einsen belohnt. Und das über die gesamte Saison hinweg. Trainer Roberto Albanese hat mit dem Wechsel von der West Side Story zu „Rocky2015“ einmal mehr alles richtig gemacht. Mit Rocky wurden das Team Weltmeister, deutscher Meister und am Ende souveräner Sieger der Bundesliga. „Es war das Thema, das meine Mannschaft am meisten inspiriert hat“, erklärt Roberto Albanese.

Spannend war es auch am Tabellenende. Vor heimischer Kulisse tanzte die Lateinformation des TC Ludwigsburg das Turnier ihres Lebens und verhinderte damit den drohenden Abstieg. Den Weg in die zweite Liga gehen nun der TC Walsrode sowie Ruhr-Casino Bochum.

Ergebnis, fünftes Bundesligaturnier

1. Grün-Gold-Club Bremen 1 1 1 1 1 1 1

2. FG RW-Silber Bochum/TSZ Velbert 3 2 2 3 2 2 3

3. Grün-Gold-Club Bremen B 2 3 3 4 3 4 2

4. FG TSZ Aachen/Düsseldorf Rot-Weiß 5 4 4 2 4 3 4

5. TSK im TSV Buchholz von 1908 4 5 5 5 5 5 5

6. 1. TC Ludwigsburg 6 6 7 6 7 6 6

7. TSC Walsrode 7 7 6 7 6 7 7

8. Ruhr-Casino des VfL Bochum 8 8 8 8 8 8 8

Saison-Endstand

1. Grün-Gold-Club Bremen A 5,0 Punkte

2. FG RW-Silber Bochum/TSZ Velbert 13,5 Punkte

3. Grün-Gold-Club Bremen B 13,5 Punkte

4. FG TSZ Aachen/Düsseldorf Rot-Weiß 18,0 Punkte

5. TSK im TSV Buchholz von 1908 25,0 Punkte

6. 1. TC Ludwigsburg 32,0 Punkte

7. TSC Walsrode 33,0 Punkte

8. Ruhr-Casino des VfL Bochum 40,0 Punkte

 
F-Team weiter auf dem Vormarsch! Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 13. März 2016

Vorläufiges Ergebnis Landesliga Nord in Verden:
1. GGC F-Team 1 2 1 1 1
2. Verden B 2 1 2 2 2
3. Ars Nova 3 3 3 3 3
4. Delmenhorst 4 4 4 4 4
5. Weyhe 5 5 5 5 5
----------
6. Verden C 6 6 6 6 6
7. Nienburg 7 7 7 7 7

Herzlichen Glückwunsch unserem F-Team zu diesem weiteren Erfolg!!!

 
Abschlußturnier 1. BuLi Latein in Ludwigsburg Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 12. März 2016

Saisonabschluß mit Hindernissen: in Ludwigsburg streikte die Technik diverse Male, betroffen war neben Velbert hauptsächlich unser B-Team.

Das Gesamtergebnis:
1. Grün-Gold-Club Bremen A 1 1 1 1 1 1 1
2. FG TTC Rot-Weiss-Silber Bochum / TSZ Velbert A 3 2 2 3 2 2 3
3. Grün-Gold-Club Bremen B 2 3 3 4 3 4 2
4. FG TSZ Aachen / TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß A 5 4 4 2 4 3 4
5. TSK im TSV Buchholz von 1908 A 4 5 5 5 5 5 5
-----
6. 1. TC Ludwigsburg A 6 6 7 6 7 6 6
7. TSC Walsrode A 7 7 6 7 6 7 7
8. Ruhr-Casino des VfL Bochum A 8 8 8 8 8 8 8

Somit schließt diese Saison erstmals mit einem geteilten zweiten Platz zwischen FG Velbert/Bochum und GGC B-Team. Die Bilanz unseres A-Teams ist makellos geblieben: alle Einsen in allen Ligaturnieren.

Ganz herzlichen Glückwunsch unseren beiden TOP-Teams und noch viel Spaß bei der After-Show-Party (hoffentlich ohne weitere Stromausfälle ...)
-jar

 
Weitere Titel und Plazierungen für GGC Nachwuchs ... Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 12. März 2016

Und noch mehr GGC-Meister ...

Bei den GLM Kombi in Pinneberg waren unsere Youngster mal wieder sehr erfolgreich: in der Jun. II B Kombination waren gleich drei GGC-Paare im Finale. Mit allen 10 gewonnenen Tänzen wurden Pawel Pastuchow und Angelina Gensrich Norddeutsche Meister Kombination, den dritten Platz ertanzten sich Andreas Bergen und Katharina Scharova, Philip Vovk und Julia Wilhelm komplettierten den Erfolg mit dem fünften PLatz im Finale.

Bei der Jugend A-Kombination gab unser neues Paar, Thomas Gabriel Vanyi und Christina Gidikas gleich einen Super-Einstand: ebenfalls mit allen 10 gewonnenen Tänzen wurden sie beim ersten Start für den GGC Norddeutsche Meister Jugend A Kombination.

Ein toller Erfolg für unseren Nachwuchs - ganz herzliche Glückwünsche an alle!
-jar

 
Licht und Schatten im Standardbereich Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 7. März 2016

Unsere Standardpaare waren am Wochenende aktiv: Vom Michel Pokal in Glinde sind die Ergebnisse im Internet zu sehen, vom TTC Gelb-Weiß Hannover leider nicht. Daher hier zunächst nur die Ergebnisse aus Glinde:

In der HGr. B-Standard erreichten Martin Prinzler und Julia Heber am 5. und 6. März jeweils den dritten Platz im Finale, am Start waren 12 bzw. 8 Paare. In der Sen. II D-Standard belegten Peter und Marzena Hübner den 11.-12. Platz unter 13 gestarteten Paaren.

Nicht so erfreulich war das Ergebnis unserer Standard A-Formation: sie fand sich in Berlin auf dem 7. und letzten Platz wieder, sicher eine herbe Enttäuschung nach dem fünften Platz im großen Finale des ersten Turniers.

 
Einladungsturnier in Zwickau Drucken
Geschrieben von Julia von Brühl   
Sonntag, 6. März 2016

Bremer Standardpaar erfolgreich in Sachsen

Dennis Ciomber und Julia von Brühl tanzten am gestrigen Samstag ein internationales Einladungsturnier beim TSC Silberschwan in Zwickau. Im schönen Ambiente des Konzert- und Ballhauses Neue Welt zeigte das Bremer Paar eine hervorragende Leistung und behauptete sich neben international erfolgreichen Paaren aus Polen und Österreich. Die Wertungsrichter aus der Slowakei und Polen sahen die Bremer Standardtänzer mit ihrer Kreuzvergabe sogar im Finale. Dennis und Julia schlossen das Turnier mit Platz 8. ab und genossen das Turnier mit Live-Musik und vor ausverkaufter Kulisse in vollen Zügen.

 
Neues vom GGC Presseteam Drucken
Geschrieben von Lars Kück / Ursula Jarré   
Mittwoch, 2. März 2016

Zuwachs für GGC Presseteam

Es vergeht kaum ein Wochenende, an dem nicht irgendwo ein tolles Tanzsportergebnis des GGC erreicht wird. Dies sowohl national als auch international. Das wollen wir bestmöglich kommunizieren. Damit uns dies gelingt, hatten wir gestern ein erstes Pressegespräch mit Clubmitgliedern, die sich in die Pressearbeit einbringen wollen. Malte Domsky, zuständiges Vorstandsmitglied für die Pressearbeit umriß die Aufgaben, die im Presseteam zu bewältigen sind. Anscheinend schreckte dies keinen der Anwesenden ab und alle erklärten sich zur Mitarbeit bereit. Neu im Presseteam begrüßen dürfen wir

- Annekatrin Gottschalk

-  Carsten Koch
- Peter Macziek

- Nico Vizza

Dazu aus dem bisherigen Presseteam Ursula Jarré, Dennis Heide und Lars Kück. Es gibt hier auch noch zwei weitere Kandidatinnen, die ihr grundsätzliches Interesse bekundet haben, aber für dieses Treffen leider absagen mußten. Mit den beiden wird kurzfristig auch noch ein Gespräch stattfinden.

 
Bericht im W-K zu den Jugendmeisterschaften in Berlin Drucken
Geschrieben von Ruth Gerbracht   
Mittwoch, 2. März 2016
Bremer Tanzpaar Dingis/Velikina holt deutschen Meistertitel

VON RUTH GERBRACHT

Bremen.Vor genau vier Jahren beeindruckten Daniel Dingis und Natascha Velikina vom Bremer Grün-Gold-Club mit ihrem Auftritt bei den norddeutschen Meisterschaften der Junioren-Lateingruppe erstmals die Tanzsportszene. Damals waren sie 13 Jahre alt und gewannen souverän ihren ersten Titel. Waren Trainer und Eltern zu dem Zeitpunkt noch vorsichtig, ob die Karriere steil nach oben gehen würde, haben die beiden, mittlerweile 17 und 18 Jahre alt, nun ihre Erfolgsgeschichte fortgeschrieben und den Höhepunkt ihrer noch jungen Karriere erreicht.

Unter dem großen Beifall der rund 800 Zuschauer in der Gretel-Bergmann-Sporthalle in Berlin gewannen Daniel Dingis und Natascha Velikina die deutsche Jugend-Meisterschaft im Lateintanzen vor Daniel Schmuck und Veronika Obholz aus Nürnberg. Es war nach einem langen Wettkampftag ein spannendes Finale mit einem verdienten Sieg für die Bremer. Das Grün-Gold-Club-Paar zeigte unter den 77 Paaren seine tänzerische Klasse und präsentierte sich zudem in allen Tänzen enorm ausdrucksstark. Trainer Roberto Albanese, der Daniel Dingis und Natascha Velikina in den letzten Wochen intensiv auf die Titelkämpfe vorbereitet hatte, fiel ein Stein vom Herzen. Natürlich wusste er um die tänzerische Stärke seines Paares,doch „ob am Ende dann tatsächlich Platz eins rauskommt, ist nie wirklich ausrechenbar“, erklärte der Coach, der für die deutschen Jugendmeisterschaften sogar das Bundesliga-Formationsturnier in Bochum geschwänzte hatte, um mit seinem Paar den Triumph in Berlin feiern zu können. „Die harte Arbeit hat sich gelohnt. Es ist einfach nur großartig“, erklärte Roberto Albanese.

Viel Zeit zum Ausruhen haben die neuen deutschen Titelträger allerdings nicht. Zusammen mit den zweitplatzierten Nürnbergern haben sich Daniel Dingis und Natascha Velikina für die Europameisterschaft am 26. März im spanischen Cambrils qualifiziert. „Das wird sicher eine schwierige Aufgabe“, glaubt Roberto Albanese, der auf starke Konkurrenz vor allem aus Rumänien und Russland hinweist. Da die Bremer Tänzer dort nichts zu verlieren haben, dürfen sie konzentriert, aber auch ein wenig entspannt, die Reise zur EM antreten. Anschließend geht es dann noch zur Weltmeisterschaft nach Riga.

Der Grün-Gold-Club durfte bei den deutschen Jugendmeisterschaften Latein aber nicht nur über die großartige Leistung von Daniel Dingis und Natascha Velikina jubeln. Mit einem zweiten Platz in der Junioren B II-Latein-Klasse von Nikita Gross und Juliane Engelke gab es einen weiteren Erfolg, der so nicht eingeplant war. „Finale war schon das Ziel und möglicherweise auch ein Platz auf dem Treppchen, aber dass es gleich die Vizemeisterschaft wurde, ist einfach großartig“, erklärte derVorsitzende des Bremer Grün-Gold-Clubs, Jens Steinmann. Doch damit nicht genug. Pawel Pastuchow und Angelina Gensrich vom Grün-Gold-Club erreichten ebenfalls das Finale und komplettierten das tolle Bremer Ergebnis mit Rang fünf. Für Nikita Gross und Juliane Engelke geht es ebenfalls international weiter. Sie haben sich für die WM in Moldawien qualifiziert. Mit diesen Erfolgen hat der Bremer Grün-Gold-Club bewiesen, dass neben ihrer Dominanz im Formationssport auch das Paartanzen mittlerweile eine bedeutende Rolle spielt. Unter der Trainerregie von Roberto und Uta Albanese sowie Angelo Adler haben die Kinder und Jugendlichen des Vereins die deutsche Spitze der Lateintänzer erreicht. So kamen auch in der Junioren I B-Latein-Sektion gleich zwei Paare des Grün-Gold-Clubs ins Finale. Auf Rang vier landeten Fabian Glatz und Delia Breitmaier, Leon Spiess und Giuliana Holub belegten Rang sechs.
(Foto: René Bolcz)
 
Berlin - ein Super-Wochenende für den GGC Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 29. Februar 2016
berlin_a
Lassen wir doch das Super-Wochenende in Berlin noch einmal Revue passieren: am Samstag begannen die Jun. I B mit dem Deutschland-Pokal; vier GGC-Paare sind unter den 35 gemeldeten Paaren, die Aufregung in der Gretel-Bergmann-Halle steigt bei den Kindern, ihren Eltern und Trainern. Man sollte es nicht glauben, aber das steigerte sich noch zum Finale, die Luft knisterte förmlich vor Spannung. Großer Jubel bei den GGC-Fans, zwei Paare haben es ins Finale geschafft. Da es eine verdeckte Wertung gab, hielt die Spannung bis zur „Urteilsverkündung“: Fabian Glatz und Delia Breitmaier wurden Vierte, Leon Spiess und Giuliana Holub Sechste. In die Runde der letzten 24 kamen Daniel Pastuchow/Luna Maria Albanese (15. Platz) und Philipp Vovk/Julia Wilhelm (19.-21. Platz).
Das fing ja schon mal gut an!

Natürlich wollten es die Paare der Junioren II mindestens genau so gut machen – und das gelang auch! Auch hier summte es in der gesamten Halle wie in einem Bienenkorb und als dann das Finale aufgerufen wurde und wieder zwei GGC-Paare es so weit geschafft hatten, strahlten die Gesichter der Trainer (trotz aller Anspannung), der GGC Fans und Eltern. 71 Paare waren angetreten, sechs erreichten das Finale und in der Endabrechnung wurden Nikita Gross und Juliane Engelke sogar Vizemeister und qualifizierten sich damit für die Weltmeisterschaft Junioren II in Kishinew/Moldawien. Pawel Pastuchow und Angelina Gensrich, deren Tanzpartnerschaft gerade mal zwei Monate bestand, belegten einen hervorragenden fünften Platz. Bis ins Semifinale schafften es Andreas Bergen und Katharina Scharova, die sich stark verbessert zeigten und einen hervorragenden 11. Platz belegten.

Krönender Abschluß am Sonntag war zweifellos die Jugend A-Latein, bei der alle natürlich auf Daniel und Natascha fokussiert waren, da sie als Erste der Deutschen Rangliste berechtigte Aussicht auf den Titelgewinn haben konnten. Natürlich kommt es immer auch auf die Tagesform – die eigene und die der Konkurrenz – an, aber schon beim ersten Auftritt überzeugten beide durch große Präsenz auf der Fläche, unterstützt von einem sensationellen Outfit, das allein schon meisterlich war. Vom ersten Tanz an ließen sie nichts anbrennen und wurden zu Recht Deutsche Meister, auch wenn das Ergebnis mit 3:2 gewonnenen Tänzen knapp war. Die Konkurrenz war schließlich auch „nicht von schlechten Eltern“ und somit ging das auch für die begeisterten Anhänger, Familien und Trainer voll in Ordnung. Daniel und Natascha sind damit für die Europameisterschaft in Cambrils und die Weltmeisterschaft in Riga qualifiziert. Nikita Gross / Juliane Engelke und Pawel Pastuchow / Angelina Gensrich schlugen sich als Doppelstarter der Junioren II hervorragend: 12. Platz (Semifinale) für Nikita und Juliane, 19. Platz für Pawel und Angelina.

Einmal mehr sei hervorgehoben, daß diese phantastischen Erfolge unserer jungen Paare durch das Zusammenwirken von Aktiven, Trainern, Familien und Club ermöglicht werden. Das Trainergespann Roberto – Uta – Angelo ist unermüdlich im Einsatz, nicht nur was die tanzsportliche Seite betrifft sondern daneben auch kleine oder auch größere Kümmernisse zu beheben, sei es bei den Kindern, sei es bei den Eltern. Wenn  dann dieser riesige Aufwand mit solchen Erfolgen belohnt wird, ist das hoffentlich ein kleiner Ausgleich und die Motivation, auf diesem anstrengenden Weg weiterzugehen. Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle!


Die Ergebnisse der GGC-Paare im Überblick:

Deutschland-Cup der Jun. I B-Latein:
35 Paare waren am Start
4. Pl. Fabian Glatz/Delia Breitmaier
6. Pl. Leon Spiess/Giuliana Holub
-----------------------
15. Daniel Pastuchow/Luna Maria Albanese
19.-21. Philipp Vovk/Julia Wilhelm
 
Deutsche Meisterschaft Jun. II B-Latein:
71 Paare
2. Pl. Nikita Gross / Juliane Engelke
5. Pl. Pawel Pastuchow / Angelina Gensrich
----------------
11. Pl. Andreas Bergen / Katharina Scharova
-------------------
19. Edvinas Varanavicius / Tessa Brehm
-------------------
35. Fabian Glatz / Delia Breitmeier
40. Leon Spiess / Giuliana Holub
46.-49. Anton Fabius Dubiel / Josephine Chukwudelunzu
 
Deutsche Meisterschaft Jugend A-Latein
77 Paare am Start
1. Daniel Dingis / Natalia Velikina, qualifiziert für EM in Cambrils/Spanien und WM in Riga/Lettland
----------------------
12. Nikita Gross / Juliane Engelke
--------------------
19.-21. Pawel Pastuchow / Angelina Gensrich

jun._i_a
pawel_angelina
nikita_juliane
 
Treppchenplatz in Italien für Zsolt und Malika Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 29. Februar 2016
Und hier noch ein tolles Ergebnis von diesem sooooo erfolgreichen Wochenende: Zsolt und Malika haben in Bassano del Grappa beim WDSF International Open Latin Turnier den dritten Platz ertanzt. Am Start waren 72 Paare.
Ganz herzliche Glückwünsche und weiterhin viel Erfolg!

italien_28.2.16
 
Bericht im W-K v. 29. 02. 2016 - 1. BL Latein Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 29. Februar 2016
Bundesligaturnier der Lateinformationen

Grün-Gold gewinnt in Bochum

Frank Büter 29.02.2016

An Spannung hat die Liga indes beim Saisonfinale in zwei Wochen in Ludwigsburg noch einiges zu bieten. Zum einen liegen im Tabellenkeller der TSC Walsrode und der TC Ludwigsburg gleichauf – zwischen diesen beiden Formationen wird der zweite Absteiger neben Ruhr-Casino Bochum ermittelt. Obendrein gibt es noch ein packendes Rennen um den zweiten Platz, wo derzeit das B-Team des Grün-Gold-Clubs noch knapp vor der Formationsgemeinschaft Bochum/Velbert rangiert.

Wie eng die Leistungsdichte der einzelnen Teams auf den Plätzen zwei bis vier ist, zeigte auch dieses vierte Formationswochenende, das das Bremer B-Team nach zuvor drei zweiten Rängen diesmal hinter Aachen und Bochum/Velbert nur als Vierter beendete. Eine Platzziffer höher oder niedriger hätte dabei die Wertung auf diesen Plätzen noch einmal richtig durcheinander gebracht.

Der vierte Platz des B-Teams in der Tageswertung war für Uta Albanese einerseits eine Enttäuschung. Andererseits konnte die Bremer Trainerin damit dennoch gut leben, denn „mein Team hat die beste Saisonleistung überhaupt gebracht“. Sie sei super zufrieden, „die Mannschaft hat wahnsinnig gut abgeliefert“, sagte Uta Albanese. Sowohl in der Vor- als auch in der Endrunde stimmten alle Highlights, das Team wusste sich gegenüber den vorangegangenen Turnieren noch einmal zu steigern. „Aachen gehört sicher zu diesem Dreiergespann auf den Plätzen zwei bis vier, aber nach unserer Leistung am Samstag“, so Uta Albanese, „war die Platzierung nicht gerechtfertigt.“ Nun heißt es, im Training noch einmal richtig Gas zu geben, „denn die Vize-Meisterschaft wäre ein Riesenerfolg.“

Erwähnenswert überdies: Im B-Team kam die erst 17-jährige Lea Tarkowski zu ihrem Bundesligadebüt und lieferte einen fehlerfreien Einstand.

Endstand 4. Bundesliga-Formationsturnier Latein:

1. Grün-Gold-Club Bremen A 1 1 1 1 1 1 1

2. FG Aachen/Düsseldorf Rot-Weiß 3 2 2 5 2 3 5

3. FG RW Silber Bochum/TSZ Velbert 2 3 4 2 3 4 3

4. Grün-Gold-Club Bremen B 4 4 3 3 4 2 2

5. TSK im TSV Buchholz von 1908 5 5 5 4 5 5 4

6. TSC Walsrode 8 8 6 6 6 7 6

7. 1. TC Ludwigsburg 6 6 7 7 7 6 7

8. Ruhr-Casino des VfL Bochum 7 7 8 8 8 8 8

 
DTV zur DM Jugend A Latein Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 29. Februar 2016

Deutsche Meisterschaft Jugend A Latein – Dreimal Daniel auf dem Treppchen

Gut gefüllt war die Berliner-Gretel-Bergmann-Halle auch am zweiten Meisterschaftstag, an dem aus 77 Paaren der Jugend A der Deutsche Meister gekürt werden sollte. Bereits vor Beginn stand fest, dass das Podest neu besetzt werden würde, da die Paare sich altersmäßig aus der Jugend verabschiedet haben. Für das Finale qualifizierten sich die ersten sechs Paare der Rangliste.

Der Titel wurde zwischen zwei der drei Daniels entschieden. Daniel Dingis/Natalia Velikina, die Ranglistenführende setzten sich mit drei zu zwei gewonnen Tänzen gegen Daniel Schmuck/Veronika Obholz durch. Komplettiert wurde das Treppchen mit Daniel Nummer drei, Daniel Kasper mit Anastasia Shepel. Eng ging es auch um die Plätze vier bis sechs zu. Hier waren die Wertungen so gemischt, dass sich Steven Korn/Katrin Domme letztich vor Michael Ziga/Viktoria Sauerwald und Nikita und Elisabeth Yatsun platzierten.

Alle Ergebnisse hier.

1. Daniel Dingis/Natalia Velikina, Grün-Gold-Club Bremen (7)
2. Daniel Schmuck/Veronika Obholz, Rot-Gold-Casino Nürnberg (8)
3. Daniel Kasper/Anastasia Shepel, Schwarz-Rot-Club Wetzlar (15)
4. Steven Korn/Katrin Domme, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (23)
5. Michael Ziga/Victoria Sauerwald, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (25)
6. Nikita Yatsun/Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (27)
(Sibylle Hänchen)
 
Bericht DTV - DM Jun. II B Latein Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 29. Februar 2016

Deutsche Meister der Junioren II B kommen aus Berlin

Vier Berliner stand im Finale der mit 71 Paaren gestarteten Paare der Junioren II B. Allerdings nur Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez als Paar. Pawel Pastuchow/Juliane Engelke im Vorjahr noch gemeinsam auf Platz sechs, tanzten in diesem Jahr mit neuen Partnern für Bremen. Ihren Traum, zu Hause Deutscher Meister zu werden, ging für Efrem und Samira in Erfüllung. Die Beiden siegten mit drei

gewonnenen Tänzen vor Juliane mit Partner Nikita Gross. Christan Holweg/Anna-Marie Starikova tanzten auf Platz drei, nahmen den Vizemeister allerdings den Paso Doble ab.
Eine konditionelle Topleistung lieferten die Junioren I B Sieger ab. Mit neun getanzte Runden, gleich 45 Tänzen wurden David Jenner/Elisabeth Tuigenov sechste. Die neue Konstellation Pawel Pastuchow/Angelina Gensrich platzierten sich Daniel Lenz/Vanessa Viktoria Gerke, die im Vorjahr, noch in der Junioren I B auf dem Bronzerang tanzten, auf Platz fünf.
Das vollständige Ergebnis gibt es hier.

1. Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, btc Grün-Gold der TiB 1848, Berlin (7)
2. Nikita Gross/Juliane Engelke, Grün-Gold-Club Bremen (9)
3. Christian Holweg/Anna-Marie Starikova, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (14)
4. Daniel Lenz/Vanessa Viktoria Gerke, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (21)
5. Pawel Pastuchow/Angelina Gensrich, Grün-Gold-Club Bremen (24)
6. David Jenner/Elisabeth Tuigenov, Die Residenz Münster (30)
(Sibylle Hänchen)
 
Bericht DTV zum DP Jun. I B Latein Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 29. Februar 2016

Neue Deutschlandpokalsieger in der Junioren I B

35 Paare starteten am Samstagmittag in der meisterschaftlich dekorierten Berliner Gretel-Bergmann-Halle. Während im Semifinale noch fünf Bundesländern vertreten waren, minimierte sich die Zahl im Finale auf je zwei Paare aus Bremen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Mit Platz drei in der Samba gestartet, setzen sich David Jenner/Elisabeth Tuigenov in den anderen vier Tänzen gegen die

von Sibylle Hänchen 27.02.2016 21:46 Uhr

Pforzheimer Vorjahressieger Maik Zimmer/Adeline Kastalion durch und nahmen den Deutschlandpokal mit nach Münster. Während die Wertungsrichter Marco Ziga/Xenia Stubert ganz klar auf Platz drei sahen, ging es um die Plätze vier bis sechs sehr eng zu. Die Bremer Fabian Glatz/Delia Breitmaier als Vierte und Leon Spiess/Giuliana Holub als Sechste, nahmen Markus Mütt/Kathrin Klass aus Wuppertal in die Mitte.
Das vollständige Ergebnis gibt es hier.

1. David Jenner/Elisabeth Tuigenov, Die Residenz Münster (7)
2. Maik Zimmer/Adeline Kastalion, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (9)
3. Marco Ziga/Xenia Stubert, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (14)
4. Fabian Glatz/Delia Breitmaier, Grün-Gold-Club Bremen (23)
5. Markus Mütt/Kathrin Klass, Grün-Gold-Casino Wuppertal (25)
6. Leon Spiess/Giuliana Holub, Grün-Gold-Club Bremen (27)
(Sibylle Hänchen)
 
Daniel Dingis und Natalia Velikina Deutsche Jugendmeister Latein Drucken
Geschrieben von Ursula Jarré   
Sonntag, 28. Februar 2016
Sensationell gewinnen Daniel und Natascha den Titel bei der DM Junioren A in Berlin! Sensationelle Leistung, sensationelles Outfit - von der Vorrunde an liessen sie keine Zweifel aufkommen.
Ganz herzlichen Glückwunsch! !!

siegerehrung
 
Je 2 GGC-Paare im Finale DP Jun. I und DM Jun. II B Latein Drucken
Geschrieben von Angelo Adler   
Sonntag, 28. Februar 2016

Deutscher Vizemeister Jun II B Latein Nikita Gross / Juliane Engelke ... Wir gratulieren ganz herzlich. Weiterhin waren Pawel Pastuchow / Angelina Gensrich im Finale und haben einen sensationellen 5. Platz belegt. Im Semifinale belegten Andreas Bergen / Katja Scharova einen phantastischen 11 Platz.

Beim Deutschland-Cup der Jun. I erreichten Fabian Glatz und Delia Breitmaier den vierten und Leon Spiess/Giuliana Holub den sechsten Platz.

 
1. Bundesliga Formationen Latein in Bochum - A Team auf Platz eins, B Team auf Platz vier Drucken
Geschrieben von Lars Kück   
Sonntag, 28. Februar 2016

Es bleibt spannend bis zum Ende

V
iertes Turnier der 1. Bundesliga Latein schafft Platzgleichheit und dichtere Abstände

Mit dem Turnierausgang der 1. Bundesliga Latein in Bochum kommt erneut "Leben" in die Tabelle. Es war bis jetzt schon eine spannende Saison, die viele Überraschungen mit sich brachte und zeigt, wie eng die Leistungsdichte der einzelnen Mannschaften beieinander liegen. Jetzt muss der Saisonabschluß in Ludwigsburg in zwei Wochen die "Lösung" bringen.

Im unteren Tabellenbereich siegte der TSC Walsrode erneut vor dem 1. TC Ludwigsburg im Kleinen Finale und steht nun mit den Ludwigsburgern auf dem geteilten Tabellenrang sechs. Hier entscheidet definitiv das letzte Turnier über Abstieg oder Verbleib in der 1. Liga.

Erneuter Sieger (mit allen Einsen in der Wertung) wurde das A-Team des Grün-Gold-Club Bremen. Erstmals in dieser Saison wurde die FG Aachen/Düsseldorf Zweiter. Zwar erhielt die FG auch zwei Fünfen in der Wertung, liess damit aber die in der Gesamtwertung Tabellenzweiten und -dritten hinter sich. Die FG Bochum/Velbert wurde Dritter vor dem B-Team aus Bremen. Somit rücken die Bochum/Velbert einen Punkt in der Gesamtwertung näher an den Tabellenzweiten Bremen B.
Im Großen Finale belegte der TSK Buchholz erneut den fünften Platz.

1. Grün-Gold-Club Bremen A 1 1 1 1 1 1 1

2. FG TSZ Aachen / TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß A 3 2 2 5 2 3 5

3. FG TTC Rot-Weiss-Silber Bochum / TSZ Velbert A 2 3 4 2 3 4 3

4. Grün-Gold-Club Bremen B 4 4 3 3 4 2 2

5. TSK im TSV Buchholz von 1908 A 5 5 5 4 5 5 4

-----

6. TSC Walsrode A 8 8 6 6 6 7 6

7. 1. TC Ludwigsburg A 6 6 7 7 7 6 7

8. Ruhr-Casino des VfL Bochum A 7 7 8 8 8 8 8

 

Quelle: DTV