Start arrow Der Club
Der Verein Drucken

bild_allgemein_clubheim

Der norddeutsche Traditionsverein wurde 1932 gegründet. Damals bestand er nur aus einer Hand voll Mitgliedern. Der Grün-Gold-Club Bremen, der in diesem Jahr - 2012 - sein 80-järiges Bestehen feiern kann,  wuchs in den vergangenen Jahrzehnten stetig und hat heute im Schnitt 500 Mitglieder.

Im Einzeltanzen zählen im Schnitt 90 aktive Paare zum Kader des GGC. Es trainieren und  starten: Breitensportler, gleichgeschlechtliche Paare, D-Klassen-Anfänger bis zu Spitzenpaaren der S-Klasse. Zu diesem Zweck haben sie die Möglichkeit, zwei Säle im Clubhaus Oberneuland und  zwei Säle im Clubhaus City in der Wandschneiderstraße zu nutzen.

International bedeutend trat der GGC in den vergangenen Jahren verstärkt durch eine  seiner  Formationen – das A-Team – auf. Die Lateinformationen  mit über 140 aktiven Formationstänzerinnen und  -tänzern  sind in der Landes-, Ober- und Regionalliga sowie in der ersten Bundesliga vertreten. Drei JMD-Formationen gehören inzwischen auch zum GGC. Erstmals gab es ab der Saison 2012 / 2013 auch eine Standardformation im GGC.
 

Mit vielen aktiven Tänzern in den Jugend-, Haupt- und Seniorenklassen ist der GGC demografisch hervorragend aufgestellt. Die Zusammenarbeit mit der „Tanzarena“ sichert den Nachwuchs und unterstützt damit die Basis für ein weiterhin erfolgreiches Bestehen des Clubgeschehens.
 
Trainiert werden die ca. 200 Turniertänzer von bis zu 19  Trainern inkl. Übungsleitern. Der Lateinbereich hat daran  den größten Anteil. Fünf Toptrainer betreuen unsere Standardpaare, während sich drei Trainerinnen um den JMD Bereich kümmern.
 
Besonderer Respekt und Dank gehören unseren hoch geschätzten Ehrenmitgliedern Anneliese Meinen (gest. 19. Februar 2013) und Detlef Hegemann (gest. 23. 08. 2011), die sich zu ihren Lebzeiten durch unermüdlichen Einsatz für das Wohl des Clubs und des nationalen und internationalen Tanzsports über Jahrzehnte einen Platz in der GGC-Historie gesichert haben. Das Verdienst ihrer Arbeit ist ein Club, der über Dekaden hinweg erfolgreiche Paare und Strukturen aufweist und keinen Zweifel an der Bedeutung von Sportvereinen für das gesellschaftliche und kulturelle Gemeinwohl lässt. Der Wert ihres ständigen Einsatzes und ihrer Tätigkeit ist unermesslich und wird nie vergessen werden.

Neben unserem noch aktiven  Ehrenmitglied Thomas Friedrich ist der „Mittwochabend-Tanzkreis“ hervorzuheben, der sich inzwischen seit über 35 Jahren regelmäßig trifft. 


 

Größte Erfolge des Grün-Gold Club e.V. Bremen:

 

Formationen

  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2016 "Voices, Noises, Melodies"
  • 1. Platz Weltmeisterschaft 2015 "Rocky 15"
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2015 "Rocky 15"
  • 1. Platz Weltmeisterschaft 2014 "West Side Story"
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2014 "West Side Story"
  • 2. Platz Europameisterschaft 2014 "The Final Countdown"
  • 1. Platz Weltmeisterschaft 2013 "The Final Countdown"
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2013 "The Final Countdown"
  • 1. Platz World DanceSport Games Kaohsiung 2013 "The Final Countdown"
  • 3. Platz Europameisterschaft 2013 "The Final Countdown" 
  • 1. Platz Weltmeisterschaft 2012 "The Final Countdown"
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2012 "The Final Countdown"
  • 3. Platz Europameisterschaft 2012 "Blast"
  • 4. Platz Weltmeisterschaft 2011 "Blast" 
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2011 "Blast"
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2010 "Genesis" 
  • 3. Platz Weltmeisterschaft 2010 "Genesis"
  • 1. Platz Europameisterschaft 2010 "Siamo Noi"
  • 1. Platz Weltmeisterschaft 2009 "Siamo Noi"
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2009 "Siamo Noi"
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2008 "Siamo Noi"
  • 2. Platz Weltmeisterschaft 2008 "Siamo Noi"
  • 1. Platz Europameisterschaft 2008 "Rocky"
  • 1. Platz Weltmeisterschaft 2007/2008 "Rocky"
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2007 "Rocky"

  • 1. Platz Europameisterschaft 2006/2007 "Rocky"
  • 1. Platz Weltmeisterschaft 2006/2007 "Rocky"
  • 2. Platz Deutsche Meisterschaft 2006/2007 "Rocky"
  • 2. Platz Europameisterschaft 2005/2006 "Kontraste"


 

  • 2. Platz Weltmeisterschaft 2005/2006 „Kontraste“
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2005/2006 „Kontraste“
  • 2. Platz Europameisterschaft 2004/2005 „Robbie Williams"

  • 2. Platz Weltmeisterschaft 2004/2005 „Robbie Williams“
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft 2004/2005 „Robbie Williams“

  • 2. Platz Europameisterschaft 2003/2004 „La Dolce Vita"
  • 2. Platz Deutsche Meisterschaft 2003/2004 „La Dolce Vita“

Einzel

  • 2016 Daniel Dingis/Natalia Velikina Deutsche Meister Jugend A-Latein
  • 2016 Nikita Gross/Juliane Engelke, 2. Pl. DM Jun. II B-Latein
  • 2015 Anton Fabius Dubiel/Angelina Gensrich 3. Pl. Deutschand-Pokal Jun. I B-Std.
  • 2014 Jan Dvoracek/Malika Dzumaev 3. Platz Deutsche Meisterschaft S-Latein
  • 2013 Daniel Dingis/Natalia Velikina 3. Pl. Jun. II B Kombi
  • 2013 Daniel Dingis/Natalia Velikina Deutsche Meister Jun. II B-Latein
  • 2011 Anton Skuratov/Alena Uehlin Deutsche Meister Komination 
  • 2010 Thibault Denis und Isabella Purzner, Deutsche Meister A-Latein
  • 2000 Wilhelm und Gerda Dietz: Deutsche Meister Sen S/II
  • 1995 Sebastian Lins und Eva Wartjes: Deutsche Juniorenmeister Latein
  • 1973 Dr. Peter und Frauke Forstmann: Deutsche Seniorenmeister
  • 1966 Werner und Renate Renz: Deutsche Meister in der Kombination
  • 1952 - 1957 Detlef Hegemann und Ursula Kämmerer: Gewinner der Deutschen Meisterschaft, danach fünfmal in Folge den Titel verteidigt, viermal Europameister und ungekrönter Weltmeister