Wolfsburg Open und Rangliste S-Latein in Glinde
Geschrieben von Ursula Jarré   
Donnerstag, 26. Januar 2017

Wolfsburg Open und Rangliste in Glinde

Die erste Rangliste der Hauptgruppe S-Latein fand in Glinde statt. 21 Paare hatten sich eingefunden, darunter vier vom GGC. Nach Ende des Turniers waren alle ein wenig perplex über die Ergebnisse bzw. Wertungen, die einige Wertungsrichter abgegeben hatten … In der siebenpaarigen Endrunde waren zwei GGC-Paare vertreten: Zsolt Sandor Cseke und Malika Dzumaev, die den zweiten Platz belegten hinter dem deutschen Meisterpaar, das natürlich – zu Recht - alle Einsen für sich beanspruchte. Für Daniel Dingis und Natalia Velikina, die ihre erste HGr. S-Latein Rangliste tanzten, wurde es der siebte Platz. Enttäuscht waren sicher Lars-Erik Pastor und Natalia Szypulska, die im Semifinale ausschieden und den neunten Platz belegten. Unser letzter Neuzugang, Nidolay Kolev und Aikaterina Kratira, die international bereits sehr erfolgreich waren, schieden sogar schon in der Vorrunde aus und wurden 15. „Absolut unverständlich“, so Uta Albanese, die von den WDSF Open in Wolfsburg nach Glinde gedüst war, um die Paare zu betreuen.

Apropos WDSF Open in Wolfsburg: hier hatten unsere Paare durchweg große Erfolge zu verzeichnen. Die Wolfsburg Open Turniere gab es schon seit einigen Jahren, erstmalig jetzt aber als WDSF International Open in diversen Klassen. Die Startfelder waren nicht so groß wie erwartet – auch hier muß sich eine Veranstaltung erst einmal etablieren – aber qualitativ hochklassig besetzt, so daß sich unsere Paare schon strecken mußten. In der Youth Open Latin hatten die letztjährigen Junioren, die inzwischen dieser Altersgruppe entwachsen sind, ihren ersten Auftritt. Sie schlugen sich allesamt hervorragend in einem sehr starken Feld. Nikita Gross und Juliane Engelke schafften es bis ins Finale und belegten einen phantastischen zweiten Platz. Bis ins Semifinale schafften es Eddi Neufert und Nastasja Golant (Siebte) und Pawel Pastuchow und Anastasia Kozlowa (neunter Platz, erstes Turnier in dieser neuen Paarzusammenstellung).

Beim WDSF Turnier der Jun. II B Standard konnten Philipp Vovk und Julia Wilhelm das Finale erreichen und belegten den fünften Rang. Sie sind ja Allrounder und traten daher auch beim letzten Turnier des Wochenendes an, wo sie bei den WDSF Junior Open Latin den vierten Platz ertanzten.

Das WDSF Junior Latin war nicht nur in Bezug auf die Ergebnisse bemerkenswert: mit dem Siegerpaar Daniel András Hegyi / Angelina Gensrich stand eine neue Tanzpartnerschaft auf dem Parkett, die von Anfang an nichts anbrennen ließ und ihre starken Konkurrenten aus Rußland auf den zweiten Platz verwies. Lediglich den Paso Doble gaben sie ab. Zwei weitere GGC-Paare hatten es bis ins Finale geschafft und belegten die Plätze Vier und Fünf: Philipp Vovk / Julia Wilhelm und Leon Spiess / Giuliana Domingues da Silva. Bis ins Semifinale schafften es Dominik Veverka und Samanta Quint, sie wurden 12.

Auftakt des zweiten Tages war das WDSF Turnier der Junioren I Latein. Hier ging es gleich mit einem Paukenschlag los: beim ersten Start in der neuen Altersgruppe und das gleich international konnten Daniel Pastuchow und Luna Maria Albanese das Turnier mit allen fünf Tänzen gewinnen.

Neben den internationalen Turnieren fanden auch „normale“ DTV-Turniere statt. Hier konnten Kirill Vovk und Andrea Sviridova in der HGr. A-Standard den zweiten Platz erreichen. In der HGr. A-Latein waren vier GGC-Paare am Start und alle erreichten das Finale. Den ersten Platz ertanzten sich hier Leon Falke und Anastasia Shishkina, Dritte wurden Kevin Berger und Ela Muhamedagic, Fünfte Alexander Beuss und Sina Hartung, Sechste Dennis Heide und Jennifer Reul.
In der HGr. B-Latein gewannen Jan Frost und Joana Büsching, Adin Basic und Melina Gorbacev wurden Dritte.

Allen Paaren ganz herzliche Glückwünsche zu ihren tollen Leistungen!

Foto Pastuchow/Albanese: G. Kraft

cseke_dzumaev_mailandwm_youth_latin_riga_2016gross_engelke_m._robertowob_jun._ii_b_lateinpastuchow_albanese_1