Bericht im Stadtteilsport - Weser-Kurier v. 02. 03. 2017
Geschrieben von Ursula Jarré   
Samstag, 4. März 2017
GGC: Dingis/Velikina 13. bei der WM

Doppelstart in Bassano

Rainer Jüttner 02.03.2017 0 Kommentare

Die Junioren- und Jugendpaare waren derweil in Darmstadt versammelt und nahmen am Deutschland-Pokal und den Deutschen Meisterschaften teil. Bei der Jugend A-Latein stellte der Grün-Gold-Club Bremen allein acht der insgesamt 78 Starter aus allen Bundesländern. Mit dem siebten Rang verpassten Nikita Gross und Juliana Engelke nur ganz knapp den Einzug ins Finale. Für beide ist es das erste Jahr in der Jugend A-Latein und da sie erst 16 Jahre alt sind, können sie noch mindestens zwei Jahre an nationalen und internationalen Jugendmeisterschaften teilnehmen. Ebenfalls bis ins Semifinale schafften es Pawel Pastuchow und Anastasia Kozlova, die Zwölfte wurden.

Ebenfalls 78 Paare waren bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren II B-Latein angetreten, bei der aufgrund von Krankheitsausfällen nur vier GGC-Paare am Start waren. Dort verpassten Dániel András Hegyi und Angelina Gensrich, die erst ganz kurze Zeit zusammen tanzen, ganz knapp das Fianel und wurden Siebte. Daniel und Angelina sind 14 Jahre alt und haben die Möglichkeit, im nächsten Jahr einen neuen Anlauf auf einen Finalplatz bei der DM der Junioren II-Gruppe zu nehmen. Ebenfalls bis ins Semifinale hatten es hier Fabien Glatz und Delia Breitmaier sowie Andreas Bergen und Katharina Scharova geschafft.

Die jüngsten Teilnehmer, die der Junioren I B-Klasse, waren mit 35 Paaren bei ihrem Deutschland Pokal nicht ganz so zahlreich vertreten. Hier konnten sich Daniel Pastuchow und Luna Maria Albanese bis ins Finale tanzen und mit dem dritten Rang sogar einen Treppchenplatz sichern. Ein toller Erfolg für die beiden, die gerade erst aus der Kinder-C-Klasse in die Junioren I B-Latein aufgestiegen sind.