Bericht DTV zur Deutschen Meisterschaft S-Latein
Geschrieben von Daniel Reichling   
Sonntag, 19. März 2017

Imametdinov/Bezzubova gewinnen DM Latein

Goldregen bei der Siegerehrung. (Foto: Heks)

Es war ein Herzschlagfinale in der ausverkauften Stadthalle von Siegburg: Bei energetischer Stimmung und standing ovations für die Finalisten der Deutschen Meisterschaft Latein. Durch die verdeckte Wertung entging den Zuschauern aber, wie knapp die Entscheidung und wie spannend die Endrunde verlief. Am Ende standen Timur Imametdinov/Nina Bezzubova als neue Deutsche Meister fest. 

Mit einer 3:2 Entscheidung nach Tänzen, wobei jeder Tanz auch knapp in der Wertung ausfiel, sicherten sich Imametdinov/Bezzubova den kleinen, notwendigen Vorsprung. Sie konnten es selbst kaum fassen und waren überwältigt sowohl von der Tatsaache als auch von den Jubelstürmen ihrer Fans. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska mussten sich knapp geschlagen geben, behielten aber die Fassung und bewiesen wahren Sportsgeist. Für Artur Balandin/Anna Salita wurde es wie im Vorjahr der Bronzerang.  Von 65 gemeldeten Paaren gingen 60 in Siegburg an den Start.  

1. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
2. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
3. Artur Balandin/Anna Salita, TTC Rot-Weiß-Silber Bochum
4. Maxim Stepanov/Ksenya Rybina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
5. Zsolt Sandor Cseke/Malika Dzumaev, Grün-Gold-Club Bremen
6. Razvan Dumitrescu/Jacqueline Joos, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim