Seestadt Dances 2017 in Bremerhaven
Geschrieben von Ursula Jarré   
Montag, 8. Mai 2017
22 Paare vom Grün-Gold-Club Bremen waren nach Bremerhaven gefahren, um an den „Seestadt Dances 2017“ teilzunehmen. In Acht der insgesamt 10 ausgeschriebenen Turniere belegten sie die oberste Treppchenstufe, zweimal war es Platz Zwei, dazu diverse Platzierungen in den Finals. In zwei Turnieren gab es gar eine GGC-Clubmeisterschaft, da keine Paare aus anderen Clubs angetreten waren.

Drei Aufstiege sind außerdem zu vermelden: bei den Kindern und Junioren I der D-Latein dominierten Dane Schulz und Soley Siemer Fernandez das Feld, gewannen beide Turniere und stiegen damit nach C-Latein auf. Eddy Muhamedagic und Carmen-Chantal Kupisz gewannen jeweils das Turnier der Junioren II D-Latein und der Jugend D-Latein und stiegen ebenfalls nach C-Latein auf. Dritte im Bunde waren Anton Richter und Lisa-Marie Brückner, die mit dem Sieg in der Hauptgruppe D-Latein aufstiegen und gleich in der nachfolgenden HGr. C-Latein den zweiten Platz eroberten. Ein weiterer Sieg gelang ihnen in der Jugend C-Latein. Alle Paare haben die Möglichkeit, in der nächsthöheren Altersgruppe mitzutanzen und dort schon mal ihre Möglichkeiten auszuloten.

Obwohl einige Turniere insbesondere der höheren Startklassen ausfallen mußten, riß auch hier die Erfolgsserie nicht ab: in der HGr. B-Latein konnten Lars Quella und Lea-Sophie Pohle den zweiten Platz erobern und in der HGr. A-Latein gewannen Michel Spiro und Sara-Felicytas Fokken.

Alle Paare zeigten sich gut in Form und brachten ihre Leistung mit Verve und Temperament auf das Parkett. Nicht nur die Paare sondern auch die Trainer dürfen sich diese Erfolge an die Brust heften – ohne deren Engagement und Betreuung auf allen Ebenen (tänzerisch, psychologisch und physiologisch) wäre das alles nicht möglich. Und – nicht zu vergessen – das Engagement der Eltern bei den jugendlichen Tanzsportlern ist auch ständig gefordert.


Ergebnisübersicht „Seestadt Dances 2017“

Kin. I/II D-Latein (6 Paare)
1. Dane Schulz / Soley Siemer Ferndandez
2. Kiril Cernych / Tabea Erich
5. Michal Tyumentsev / Alina Ahmad

Jun. II D-Latein (3 Paare)
1. Eddy Muhamedagic / Carmen-Chantal Kupisz
3. Konstantin Soller / Emily von Glowczewski

Jun. I D-Latein (7 Paare)
1. Dane Schulz / Soley Siemer Fernandez – Aufstieg nach  C-Latein
3. Kiril Cernych / Tabea Erich
5. Konstantin Soller / Emily von Glowczewski
6. Michael Tyumentsev / Alina Ahmad

HGr. D-Latein (13 Paare)
1. Anton Richter / Lisa-Marie Brückner – Aufstieg nach C-Latein
5. Jan Müller / Johanna Holthuis

HGr. C-Latein (9 Paare)
2. Anton Richter / Lisa-Marie Brückner
4. Björn Alexander Meyer / Jelena Ilic
6. Daniel Veverka / Julia Grechow

Jugend D-Latein (3 Paare)
1. Eddy Muhamedagic / Carmen-Chantal Kupisz – Aufstieg nach C-Latein
2. Ole Meier / Pia Mothes
3. Luca Buschmeier / Marie Thérèse Plehn

Jugend C-Latein (6 Paare)
1. Anton Richter / Lisa-Marie Brückner
2. Björn Alexander Meyer / Jelena Ilic
4. Eddy Muhamedagic / Carmen-Chantal Kupisz
6. Daniel Veverka / Julia Grechow

Jun. I C-Latein (4 Paare)
1. Jaden Mull / Noelia Boßmann Otero
2. Lasse Reuter / Carina Fabrizius
3. Christian Vovk / Edera Gulpe
4. Dane Schulz / Soley Siemer Fernandez

HGr. B-Latein (8 Paare)
2. Lars Quella / Lea-Sophie Pohle
4. Timo Horst / Kristina Brandt
5. Kim Tränka / Anna-Sophie Schweers

HGr. A-Latein (3 Paare)
1. Michel Spiro / Sara-Felicytas Fokken