Bericht im Stadtteilkurier W-K „GGC Paare beeindrucken“

Vovk/Sviridova beenden Jugendzeit

Grün-Gold-Paare beeindrucken

Rainer Jüttner 12.10.2017

https://www.weser-kurier.de/cms_media/module_img/4809/2404868_1_articlefancybox_59de86d78793b.jpg

Timur Imametdinov und Nina Bezzubova siegten beim WDSF International Open Latin. (frei)

Ein schöner Abschluss der Jugend-Zeit, denn ab 2018 müssen sie sich in der Hauptgruppe bewähren.  Das sollte ihnen keine Probleme bereiten – als Doppelstarter hatten sie auch in diesem Jahr schon Gelegenheit, das einmal zu testen, und zwar mit sehr guten Erfolgen.

In der Junioren II B-Standard Meisterschaft waren Philipp Vovk und Angelina Gensrich, die erst sehr kurze Zeit zusammen tanzen, ebenfalls sehr erfolgreich: mit dem siebten Platz verpassten sie nur ganz knapp das Finale. Insgesamt waren 48 Paare am Start. Philipp und Angelina durften als ­Junioren auch schon bei der Jugend mit­tanzen und konnten dort das Viertelfinale erreichen, in dem sie den 17. Rang belegten. Bei den Junioren I B Standard heißt die Meisterschaft „Deutschland Pokal“ und auch hier war eine ganz junge Paarkonstellation schon sehr erfolgreich: Wladislaw Riedinger und Josephine Chukwudelunzu tanzen erst seit einigen Wochen zusammen, und das sogar in beiden Disziplinen (Standard und Latein) und konnten auf Anhieb das Semifinale erreichen. Auch sie verpassten als Siebte nur ganz knapp das Finale unter 20 Paaren.

Während die Jugend ihre Standardmeisterschaften tanzte, fügten Timur Imametdinov und Nina Bezzubova ihren Siegespokalen einen weiteren hinzu: in Moskau starteten sie beim WDSF International Open Latin und gingen wieder als Sieger von der Fläche; 67 Paare waren am Start. Das ist jetzt der dritte Sieg in kurzer Folge nach Sibiu/Rumänien und Lissabon/Portugal! Ebenfalls das Finale erreichten Nikolay Kolev und Katerina Kratiras in Lviv / Ukraine: sie tanzten sich beim WDSF International Open Latin auf den dritten Platz unter 25 Paaren.