Bericht im Stadtteilsport des W-K

Grün-Gold-Club glänzt international

 Erfolgreiche Tänzer

Walle. Beim Grand Slam Latein in Moskau waren 221 Paare angetreten, um Punkte und Platzierungen zu ertanzen. In einem erlesenen Feld mit Teilnehmern der WDSF-Rangliste von eins bis sieben sicherten sich Timur Imametdinov und Nina Bezzubova einen der begehrten Treppchenplätze: Sie wurden Dritte, hinter den amtierenden Weltmeistern und den Zweiten der Weltrangliste.

Zsolt Sándor Cseke und Malika ­Dzumaev gelang es hier, bis ins Viertelfinale zu kommen und mit einem hervorragenden 18. Rang abzuschließen. Damit kamen die beiden besten deutschen Paare im internationalen Starterfeld vom Grün-Gold-Club (GGC) Bremen.

In Ankara bei den Metu Open WDSF Latein erreichten Zsolt Sándor Cseke und ­Malika Dzumaev das Finale im Feld der 67 gestarteten Paare und wurden am Ende Dritte. Das GGC-Paar gehört mittlerweile zu den Top 30 der Weltrangliste Latein und konnte seinem Konto wertvolle Punkte hinzufügen.

Pawel Pastuchow und Andrine von Bargen sind ein GGC-Paar der Jugendgruppe, sie tanzen Standard und Latein und erst seit wenigen Wochen zusammen. Bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier der Junioren-A-Latein wurden sie auf Anhieb Dritte – ein vielversprechender Beginn.

Eddy Muhamedagic und Carmen-Chantal Kupisz gewannen bei den HTSJ-Pokalturnieren in Hamburg sowohl die Junioren-II-C-Latein als auch die Jugend-C-Lateinklasse. Als Sieger der Jugend C tanzten sie noch bei der Jugend-B-Latein mit und erfüllten ihre Punkte und Platzierungen für den Aufstieg in die Junioren-II-B-Latein.