Wochenende der Jugendmeisterschaften

Meisterschaften – Meisterschaften – Meisterschaften / nationale und internationale Erfolge der GGC-Paare.

Im Frühjahr gilt es für die Tanzsportler der Jugend- und Hautgruppen jede Menge Meisterschaften zu tanzen: Landesmeisterschaften zur Qualifikation für die nationale Meisterschaft, nationale Meisterschaften zur Qualifikation für internationale Meisterschaften etc.

In diesem Jahr war die Terminplanung für die Jugend leider – aus welchen Gründen auch immer – etwas durcheinander geraten. So fiel die Europameisterschaft der Jugend Latein auf den gleichen Tag wie die deutsche – also, was tun? Der Deutsche Tanzsportverband entschied sich, zwei Paare für die EM in Sochi zu nominieren, auch ohne daß sie sich über die deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten. Somit waren Edmund Neufert und Nastasja Golant  sehr stolz und glücklich, daß sie neben Dmitrij Golub / Michele Muehlig aus Bochum die deutschen Farben in Sochi vertreten durften. Als Jugendtrainer Latein des DTV betreute Roberto Albanese die beiden deutschen Vertreter vor Ort und war äußerst zufrieden mit dem Abschneiden seiner Schützlinge. Er berichtet:

„Eddi und Nastasja  belegten einen sensationellen 17 Platz auf ihrer ersten Europameisterschaft! In Sochi waren 50 Paare am Start, 14 Paare erreichten das Semifinale und somit waren sie nicht sehr weit entfernt von der nächsten Runde. Die Entscheidung, die EM für den Deutschen Tanzsportverband (DTV) e.V. zu tanzen war somit richtig, auch wenn die Deutsche Meisterschaft jetzt in der Ergebnisliste fehlt. Jetzt heißt es, auf den nächsten Ranglisten anzugreifen und die tolle Leistung zu bestätigen.“

Ihre Clubkameraden  waren derweil in Berlin auch sehr erfolgreich unterwegs: beim Deutschland Cup der Jun. I B-Latein erreichten zwei GGC-Paare das Finale: Daniel Pastuchow und Luna Maria Albanese erkletterten das Treppchen mit Platz Drei und Vincent Walenta/Mia Marie Malliaros wurden Fünfte. Bei der Deutschen Meisterschaft Jun. II B-Latein stellte der GGC 50 % des Finales: dritter Platz für Fabian Glatz/Delia Breitmaier, fünfter Platz für Dániel András Hegyi/Giuliana Domingues da Silva, sechster Platz für Philipp Vovk/Angelina Gensrich; 64 Paare waren angetreten. Bei der der Deutschen Meisterschaft Jugend A-Latein hingen die Trauben etwas höher: immerhin schaffte es auch hier ein GGC-Paar bis ins Finale: sechster Platz für Nikita Gross/Andrea Fagin unter 65 Paaren.

Im Vorbereitungsmodus für die Deutsche Meisterschaft, und zwar die der HGr.-S-Latein am 17. März 2018 in Halle 7 der ÖVB-Arena in Bremen sind Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev. Sie tanzten in Lissabon beim WDSF World Open Adult Latin und erreichten einen hervorragenden fünften Platz im Finale eines hochkarätig besetzten Feldes von 53 Paaren aus aller Welt.

Ergebnisse im Überblick:

WDSF Euoropean Championship Youth Latin, Sochi (50 Paare)

  1. Edmund Neufert/Nastasja Golant

 

WDSF World Open Adult Latin, Lissabon (53 Paare)

  1. Zsolt Sándor Cseke/Malika Dzumaev

 

 

Jun. I B Latein – Deutschland Cup, 41 Paare

  1. Daniel Pastuchow/Luna Maria Albanese
  2. Vincent Walenta/Mia Marie Malliaros

—————————–

  1. Lasse Reuter/Carina Fabrizius

—————————

26.-28. Dane Schulz/Soley Siemer Fernandez

 

Jun. II B Latein – Deutsche Meisterschaft, 64 Paare

  1. Fabian Glatz/Delia Breitmaier
  2. Dániel András Hegyi/Giuliana Domingues da Silva
  3. Philipp Vovk/Angelina Gensrich

——————————-

18.-19. John-Pierre Gottschlich/Katharina Scharova

20.-21. Wladislaw Riedinger/Josephine Chukwudelunzu

22.-23. Daniel Pastuchow/Luna Maria Albanese

————————————————

38.-40. Vincent Walenta/Mia Marie Malliaros

46.-49. Lasse Reuter/Carina Fabrizius

—————————

  1. Jaden Mull/Noelia Boßmann Otero

 

 

Jugend A-Latein – Deutsche Meisterschaft, 65 Paare

  1. Nikita Gross/Andrea Fagin

—————————–

  1. Fabian Glatz/Delia Breitmaier

—————————–

18.-19. Pawel Pastuchow/Andrine von Bargen

  1. Philipp Vovk/Angelina Gensrich

———————————-

  1. Andreas Bergen/Vanessa Panisch

39.-42. Adin Basic/Samanta Quint

  1. John-Pierre Gottschlich/Katharina Scharova

 

Seniorenwochenende in Gifhorn:

Sen. IV S-Standard:

  1. Walter und Luise Stubben (12 Paare – 24.2.18)

 

2.Carsten und Heidi Kanning (8 Paare – 25.2.18)