Resumee Wochenende 17./18. März 2018

Ein wundervoller Abend – ein erfolgreiches Wochenende

Die Kombination 1. Bundesliga Lateinformationen mit Deutscher Meisterschaft S-Latein erwies sich als ein richtiges Highlight im Turniergeschehen. Beide Disziplinen profitierten voneinander, ein voller Erfolg, der Aktive wie Funktionäre gleichermaßen begeisterte. Das GGC A-Team zeigte noch mal eindrucksvoll, warum es verdientermaßen wieder mit allen Einsen bewertet wurde und Trainer wie Team konnten mit diesem Saisonabschluß nur außerordentlch zufrieden sein. Nun heißt es, sich auf die Europameisterschaft am 9. Juni 2018 in Polen vorzubereiten.

Bei den Einzelkämpfern der Deutschen Meisterschaft S-Latein haben sich die GGC-Paare hervorragend präsentiert. Alle sechs angetretenen Paare erreichten zumindest die zweite Runde, vier die 24er Runde, drei das Semifinale und zwei das Finale. Timur und Nina zeigten hervorragendes Lateintanzen mit exzellenter Technik und sehr, sehr viel Latin-Feeling und Freude am Tanzen, das vom Publikum auch entsprechend begeistert aufgenommen wurde. Leider sahen die Wertungsrichter das nicht so und somit konnten sie ihren Titel nicht verteidigen und mußten ihren Dauerkonkurrenten aus Pforzheim das Feld überlassen. Das Ergebnis hätte knapper ausfallen dürfen, denn die Unterschiede zwischen den beiden Paaren sind in der Tat nur minimal und eher eine Stilfrage. „Natürlich hätten wir gern gewonnen, aber wir haben schon lange die Einstellung, daß wir so gut tanzen wie wir können und wir freuen uns, wenn das bei den Zuschauern so gut ankommt. Die Bewertung müssen wir akzeptieren,“ so Nina nach dem Turnier. Das zweite Finalpaar vom GGC, Zsolt und Malika, konnte mit einer starken Leistungssteigerung und wunderschönem Lateintanzen den vierten Platz erreichen. Der dritte Treppchenplatz wäre der Leistung durchaus angemessen gewesen. Aber: „Wir freuen uns über den vierten Platz, im nächsten Jahr nehmen wir dann neuen Anlauf,“ so Zsolt und Malika übereinstimmend.

Eine große Veranstaltung wie Tanzen total braucht natürlich auch immer einen Showteil. Hier ist die Möglichkeit gegeben, den Nachwuchs zu präsentieren, was der GGC sehr gerne tut, so auch in Halle 7 bei der DM. Nach dem Opening mit 32 Paaren unter 18 (!) hatte Michael Wenger als Kontrapunkt zum Latein eine kleine Standard-Show mit fünf jugendlichen Paaren einstudiert. Kirill Vovk und Andrea Sviridova, Philipp Vovk und Angelina Gensrich und Christian Vovk und Edera Gulpe wurden eingerahmt von Wladislaw Riedinger mit Josephine Chukwudelunzu und John-Pierre Gottschlich mit Katharina Scharova. Die von den Paaren sehr ausdrucksvoll ausgeführte Choreographie und der anschließende Langsame Walzer der „Gebrüder Vovk“ löste beim Publikum große Begeisterung aus. Dank Michael Wenger konnten bereits einige „Nur-Lateiner“ auch für die Standardsektion begeistert werden, so daß der GGC im Jugendbereich über diverse Allrounder-Paare verfügt.

Am zweiten Tag ging es – wie auch an „normalen“ Formationswochenenden – ruhiger zu. Das heißt nicht, weniger erfolgreich: in der Oberliga Nord Latein konnten beide GGC-Formationen die Plätze Eins und Zwei belegen und das B-Team in der Regionalliga Nord Latein auch beim dritten Saisonturnier wieder alle Einsen einsammeln – ein schöner Abschluß dieses aufregenden, arbeitsreichen aber wunderbaren Wochenendes.

Ohne den Einsatz vieler fleißiger Hände wäre ein solches Ereignis natürlich nicht durchzuführen und daher hier an dieser Stelle noch mal ein ganz großes DANKESCHÖN an alle HelferInnen, die zum Erfolg des Ganzen beigetragen haben!

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Deutsche Meisterschaft S-Latein (64 Paare)

1.Marius-Andrei Balan / Khrystyna Moshenska (6)
Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
111121112

1.0

111111111

1.0

111111122

1.0

211121121

1.0

111121112

1.0

5.0
2.Timur Imametdinov / Nina Bezzubova (34)
Grün-Gold-Club Bremen
222212221

2.0

222222222

2.0

222222211

2.0

122212212

2.0

222212221

2.0

10.0
3.Artur Balandin / Anna Salita (7)
T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum
343433333

3.0

343443333

3.0

343433333

3.0

333433333

3.0

343433334

3.0

15.0
4.Zsolt Sándor Cseke / Malika Dzumaev (14)
Grün-Gold-Club Bremen
434344554

4.0

434334444

4.0

434344544

4.0

444344554

4.0

434345443

4.0

20.0
5.Razvan Dumitrescu / Jacqueline Joos (18)
Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
566555445

5.0

566555555

5.0

566555455

5.0

566555445

5.0

566554555

5.0

25.0
6.Arthur Ankerstein / Georgiana Barbu (3)
Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
655666666

6.0

655666666

6.0

655666666

6.0

655666666

6.0

655666666

9. Daniel Dingis / Natalia Velikina

18.-19. René Libera / Nadja Spalek

32.-33. Nikita Gross / Andrea Fagin

49. Leon Falke / Anastasia Shishkina

Oberliga Nord Latein

  1. Grün Gold Club Bremen C 1 1 1 3 3
    2. Grün Gold Club Bremen D 6 4 2 2 2
    3. 1. TSZ im Turn-Klubb zu Hannover A 2 3 3 1 4
    4. TSC Hansa Syke A 3 2 4 4 1
    5. TSC Blau-Gold Nienburg A 5 6 5 5 5
    6. 1. Latin Team Kiel B 4 5 6 6 6
  2. 1. TSC Verden B 7 9 8 7 7
    8.-9. TSG Bremerhaven C 8 7 9 8 9
    8.-9. Club Saltatio Hamburg A 9 8 7 9 8

Regionalliga Nord Latein

  1. GGC B 1 1 1 1 1
    2. TSG Bremerhaven B 4 2 2 3 2
    3. 1. Latin Team Kiel A 2 3 3 4 3
    4. TSA Blau-Weiss Buchholz C 3 4 5 2 5
    5. TSA Creativ im GVO Oldenburg A 5 5 4 5 4
    ——-
    6. 1. TSC Verden A 6 6 6 6 6
    7. TSC Walsrode B 7 7 7 7 7