Diverse Ergebnisse – 14. – 22. Oktober 2018

Diverse nationale und internationale Erfolge für  unsere Paare:

In Miami, Fl. / USA konnten Timur Imametdinov und Nina Bezzubova das Turnier der WDSF Open Adult Latin gewinnen. 53 Paare waren angetreten und Timur und Nina sicherten sich den ersten Platz mit deutlichem Punktevorsprung.

In Elblag/Polen verpaßten Daniel Pastuchow und Carina Fabrizius mit dem siebten Platz nur knapp das Finale und das trotz einer schmerzenden Handverletzung von Daniel.

In Almere/Holland fanden die Turniere um den Rembrandt Cup 2018 statt. Beim WDSF World Open Adult Latin erreichten Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzhumaeva das Finale und wurden Fünfte unter 56 Startern. René Libera und Nadja Spalek belegten den 26. Rang und waren damit Anschlußpaar zum Viertelfinale. Vorab hatten sie aber schon einen tollen Erfolg bei den WDSF Rising Stars Latin verzeichnet: sie gewannen das Turnier unter 24 gestarteten Paaren, Erik Wittenbeck/Andrea Fagin verpaßten mit dem siebten Platz knapp das Finale. Erik und Andrea sind Doppelstarter (Jugend/Hauptgruppe) und konnten bei den WDSF Youth Open Latin im Finale einen fünften Platz ertanzen.

Tanzen Total 2018

Neun Paare waren beim WDSF Junioren II Standard angetreten, Philipp Vovk und Angelina Gensrich kamen mit dem dritten Platz aufs Treppchen.

Ihren ersten gemeinsamen Start absolvierten Vincent Walenta und Luna Maria Albanese in Almere: bei den WDSF Junioren II Latein erreichten sie auf Anhieb das Finale und wurden Vierte bei 11 Startern.

Zeitgleich wurde erstmalig in Deutschland, in Klein-Nordende, der Deutschland Cup der U21 Latein ausgetragen. Zwei GGC-Paare konnten das Finale erreichen: dritter Platz für Lukas Witte und Liana-Sophia Michel, der fünfte Platz ging an Nikita Yerokhin und Ela Muhamedagic.

Beim Jugendwochenend in Norderstedt mit zwei Turnierorten gab es für unsere jungen Paare Erfolge am laufenden Band. Leider waren die Turniere zahlenmäßig nur schwach besetzt.

Die Ergebnisse:

Kin. I/II D-Latein (4) und Jun. I D-Latein (6)

  1. bwz. 3. Michael Tyumentsev/Alina Ahmad

Kin. C-Latein (4)

  1. Maxim Baron/Elisa Cullmann

Jun. I C-Latein (9 bzw. 7)

2 x 2. Leonard von Ahsen/Emily von Glowczewski

  1. Maxim Baron/Elisa Cullmann

Jun. I D-Latein (3) / Jun. II D-Latein (3)

2 x 1. Konstantin Buller/Sejla Softic

Jun. II C-Latein (6/6)

2 x 1. Leonard von Ahsen/Emily von Glowczewski

Jun. I/II B-Latein (7)/Jun. I B-Latein (3)

  1. bzw. 3. Lasse Reuter/Soley Siemer Fernandez

Jun. II B-Latein (5)

  1. Lasse Reuter/Soley Siemer Fernandez
  2. Leonard von Ahsen/Emily von Glowzewski