Grand Slam in Moskau

Zum vierten Mal konnten Timur Imametdinov und Nina Bezzubova das Finale eines WDSF Grand Slam Latein Turniers erreichen: in Moskau kamen sie unter 241 Paaren auf den zweiten Platz, gleich hinter den Weltmeistern Tsaturyan/Gudonov aus Rußland.

Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev verpaßten mit dem 25.-26. Platz nur ganz knapp den Einzug ins Viertelfinale.

Das Turnier wurde an zwei Tagen ausgetragen und es war – außer den deutschen Meistern aus Pforzheim – alles am Start, was Rang und Namen in dieser Klasse hat.

Viel näher an Bremen liegt Reinbek: hier konnten Peter und Marzena Hübner in der Sen. II C-Standard einen klaren zweiten Platz ertanzen.

Beim Hauptgruppentag in Norderstedt vertraten Lennart und Nicole Heide die Farben des GGC: In der HGr. B-Standard (10 Paare) erreichten sie den 7. und in der HGr. II B-Standard (5 Paare) den 2. Platz.