Bunt gemixt und erfolgreich

Kopenhagen – Kaunas – Bukarest – Osnabrück – Bremerhaven

– in allen diesen Orten waren GGC-Paare an internationalen und nationalen Turnieren erfolgreich beteiligt. Bei den WDSF World Open in Kopenhagen konnten Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev den siebten Platz unter 50 Paaren ertanzen und verpaßten nur ganz knapp das Finale. Daniel Dingis und Alessia-Allegra Gigli verpaßten im gleichen Turnier das Semifinale mit dem 13. Platz. Die Youngsters in Kopenhagen – Daniel Pastuchow und Carina Fabrizius – schafften beim WDSF Junior Latin den Sprung ins Finale und auf’s Treppchen: sie belegten den 3. Platz.

In Kaunas/Litauen schafften es Roman Syrykh und Elizabeth Zymovets bis ins Finale der WDSF International Open Latin und wurden Vierte unter 29 Startern nach diversen vergeblichen Anläufen in den vorherigen Turnieren.

In Bukarest waren zwei GGC-Paare vertreten: Fabian Glatz und Delia Breitmaier für die Jugend- und René Libera/Nadja Spalek für die Hauptgruppe. Während für René und Nadja beim WDSF International Open Adult mit dem 13. Platz unter 42 Paaren und damit Anschluß zum Semifinale das Turnier beendet war, konnten Fabian und Delia bei den WDSF Youth Latin bis ins Finale vordringen und den dritten Platz unter 28 Paaren ertanzen.

Beide Paare waren auch Mitglied der deutschen Mannschaft bei den DSE (Dance Sport Europe) Mannschafts-Europameisterschaften. Das Team Germany belegte in der Endabrechnung den zweiten Platz hinter dem Team Russia. (5 Paare  je Mannschaft).

In Osnabrück wurden Turniere um den Friedensreiter-Pokal ausgetanzt. In der Jun. II B-Latein konnten Simon Pozarski und Emily Unger diese Trophäe mit dem ersten Platz erobern.

Bei den Seestadt Dances in Bremerhaven gingen in der HGr.-A-Latein leider nur vier Paare an den Start. Für Alexander Beuss und Onondari Nerui war es das erste gemeinsame Turnier, das sie auf Anhieb gewinnen konnten vor ihren Clubkameraden Michel Spiro und Franziska Streeb. Sebastian Ehleben und Joana Büsching wurden Vierte.

Weitere Ergebnisse aus Bremerhaven:

HGr. B-Latein (8)

  1. Jakob Kohlmüller/Diana Starnets
  2. Eddy Muhamedagic/Carmen-Chantal Kupisz

7.Luca Buschmeier/Marie-Thérèse Plehn

 

HGr. C-Latein:

  1. Raban Bottke/Melanie Sotskov
  2. Nicola Morrone/Katja Weniger

9.-10. Tjark Berg/Felina Halen

9.-10. Daniel Veverka/Daniela Friker

  1. Johannes Steffen/Yanniky Holthey
  2. Jan-Hendrik Bohlmann/Hannah Kübler

 

HGr. D-Latein;

  1. Jan-Hendrik Bohlmann/Hannah Kübler
  2. Marco David/Valeria Núñez Alfaro