Nationale und internationale Tanzsporterfolge – bunt gemischt.

International erfolgreich waren Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev: sie konnten in Ostrava beim WDSF World Open Adult Latin unter 63 Paaren im Finale den dritten Platz und damit die Bronzemedaille ertanzen. In Kiew / Ukraine wiederholten sie diesen Erfolg: sie eroberten wieder das Treppchen mit dem dritten Platz unter 49 Paaren.

Bei ihrem ersten Auslandsstart in Prag beim Grand Prix des DSE European Children Cup konnten Alexander Kuzmichenko und Edera Gulpe auf Anhieb das Finale erreichen und unter 18 gestarteten Paaren den fünften Platz ertanzen. Am gleichen Ort, beim Grand Prix DSE Children Cup der Juveniles I/II Standard, belegten Christian Vovk und Sofiia Valeeva den zweiten Platz und gewannen das Lateinturnier der Juveniles I/II.

 

Einen Sieg in der HGr. S-Latein beim Einladungsturnier um den 27. Seesternpokal in Rostock konnten Daniel Dingis und Alessia Gigli verbuchen und dabei die nationale Konkurrenz auf die Plätze verweisen. Neun Paare aus der gesamten BRD waren vom Veranstalter eingeladen worden.

National wurden die Jugendmeisterschaften in den Standardtänzen ausgetragen. Hier waren die „Küken“ Alexander Kuzmichenko und Edera Gulpe zu Recht sehr stolz auf die erreichten Ergebnisse: beim Deutschland Pokal ihrer Altersgruppe Jun. I B-Standard schafften sie es bis ins Finale und wurden Fünfte unter 20 Startern, bei der Deutschen Meisterschaft der Jun. II B-Standard erreichten sie den 14. Rang und verpaßten damit nur knapp das Semifinale.

Nikolai Sent und Ekaterina Potapova verpaßten ihrerseits mit dem siebten Platz der Deutschen Meisterschaft Jugend A-Standard ebenso knapp das Finale. Hier waren 42 Paare angetreten.

Beim Deutschland Cup U21 Latein konnten Erik Wittenbeck und Andrea Fagin das Finale erreichen und verpaßten mit dem vierten Platz nur knapp die Bronzemedaille. 20 Paare waren am Start.

Beim 17. Jugendtag in Norderstedt starteten Dominik Veverka und Noelia Boßmann Otero das erste Mal gemeinsam in der Lateindisziplin und konnten hier in der Jug. B/A-Latein auf Anhieb den Sieg mit nach Hause nehmen. Gleich zweimal siegreich waren Leonard von Ahsen und Emily von Glowczewski: sie konnten sowohl die Jun. I B-Latein- als auch die Jun. II  B-Latein gewinnen.

 

  1. Jugendtag Norderstedt

Jug. B/A-Latein (4)

  1. Dominik Veverka/Noelia Boßmann Otero
  2. Daniils Abajevs/Adelia Unger

 

Jun. I B-Latein (5), Jun. II B-Latein (3)

  1. Leonard von Ahsen/Emily von Glowczewski

 

Jun. II C-Latein (10)

  1. Konstantin Soller/Melina Getz

 

Jug. C-Latein (6)

  1. Daniils Abajevs/Adelia Unger
  2. Konstantin Soller/Melina Getz

 

Jug. C-Standard (8)

  1. Dominik Veverka/Noelia Boßmann Otero

 

Kin. I/II C-Latein (3)

  1. Tizio Tiago Domingues da Silva/Nicole Gerhard

 

Jun. I C-Latein (8)

  1. Tizio Tiago Domingues da Silva/Nicole Gerhard

 

Kin. D-Latein (5), Jun. I D-Latein (8)

  1. u. 7. Leonard Cullmann/Anna Maria Cullmann