Uta Albanese

1998 übernahm Uta Albanese das Training des B-Teams im damaligen TSC Schwarz-Silber Bremen e.V.  Ihre Trainingsgestaltung beeinflusste die Leistung des B-Teams sehr intensiv und auf Dauer. Mit dem Beginn ihrer Trainerlaufbahn stieg das B-Team zunächst vier Mal in Folge auf – von der Landesliga über die Ober- und Regionalliga bis in die zweite Bundesliga. In dem Jahr, indem das A-Team aus der 2. Bundesliga aufstieg (2002), sicherte sich das B-Team den 5. Platz in der 2. Bundesliga, um im Folgejahr in die erste Bundesliga aufzusteigen.

Spätestens seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga gilt auch Uta Albanese als eine der Toptrainerinnen. Der 3. Platz des B-Teams auf der Deutschen Meisterschaft 2004 in Düsseldorf war der beste Platz, der jemals von einem B-Team auf einer Deutschen Meisterschaft erreicht wurde. In den Folgejahren gelang es dem B-Team immer wieder ins Finale der Deutschen Meisterschaft zu gelangen und die Bundesliga Saison 2016 erstmalig auf einem 2. Platz zu beenden.

Seit 2001 trainiert Uta das A- und B-Team; zunächst gemeinsam mit Roberto Albanese und Sven Emmrich, aktuell mit Angelo Adler und ist auf Grund dessen maßgeblich an den Erfolgen der vergangenen Jahre beteiligt gewesen. Seit inzwischen über 10 Jahren trainiert  Uta ebenfalls Einzelpaare, gibt Gruppentraining und Jugendkadertraining im GGC. Uta hat neben Formation über viele Jahre Einzel in der Hauptgruppe S-Latein getanzt. Sie war mehrfache Norddeutsche Meisterin, im Semi-Finale der Deutsche Meisterschaft S-Latein, Bundeskadermitglied und Finalistin der Deutschen Meisterschaft Professionals. Als Trägerin der Trainer-A-Lizenz verfügt auch Uta über umfangreiches technisches Wissen.